Sport : Deutsche Tischtennisspieler viermal in Folge Europameister

Ostrau - Jahrzehntelang liefen die deutschen Tischtennisspieler diesem Titel hinterher, jetzt haben sie ihn schon zum vierten Mal in Folge gewonnen. Auch ohne den verletzten Dimitrij Owtscharow wurden die Deutschen am Mittwochabend in Ostrau Mannschafts-Europameister. Der 3:0-Finalsieg gegen Weißrussland nach einer mentalen Meisterleistung bestätigte die seit 2007 bestehende Vormachtstellung des Teams auf dem Kontinent und löste Riesenfreude aus.

Als Patrick Baum seinen Matchball verwandelte, stürmten seine Mitstreiter Timo Boll, Christian Süß, der verletzte Owtscharow und der neue Bundestrainer Jörg Roßkopf jubelnd in die Box. Dann nahmen sie den 23-jährigen „Ersatzmann“ in die Mitte und führten einen ausgelassenen Freudentanz auf. Baum war für Stammspieler Owtscharow ins Team gerückt, der wegen eines Sehnenanrisses von der EM abgemeldet werden musste. Dafür trumpfte vor allem der Deutsche Meister Süß groß auf und bezwang zum Auftakt Weltcupsieger Wladimir Samsonow in fünf Sätzen. „Wir konnten uns spielerisch nochmals steigern“, kommentierte Boll den unerwartet deutlichen Sieg. Der Finalsieg bescherte ihm zugleich den elften EM-Titel in seiner Karriere. Damit egalisierte Boll die bisherige Bestmarke von Schwedens Tischtennis-Legende Jan-Ove Waldner. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar