Sport : DEUTSCHER KADER

Stefan Hermanns

Die wohl schwierigste Aufgabe seiner Amtszeit hat Jürgen Klinsmann am Freitag mit der Wahl seines WM-Torhüters bereits hinter sich gebracht. Richtig unangenehm wird es für den Bundestrainer nun noch einmal Mitte Mai, wenn er die anderen 22 Spieler seines Kaders für die Weltmeisterschaft bestimmen muss. Wir verraten jeden Monat, wen er berufen müsste, wenn schon heute die Nominierungsfrist abliefe.

* * *

TOR

Jens Lehmann (Arsenal). Die Entscheidung ist gefallen. Lehmann steht bei der WM im Tor. Eine große Überraschung war es am Ende nicht mehr.

Oliver Kahn (Bayern). Die Entscheidung ist noch nicht gefallen. Kahn überlegt noch, ob er zur WM fährt. Er wird es tun – allein, um Jürgen Klinsmann jeden Tag ein schlechtes Gewissen zu bereiten.

Timo Hildebrand (Stuttgart). Die Entscheidung ist gefallen. Hildebrand ist Deutschlands neue Nummer eins – nach der WM.

ABWEHR

Per Mertesacker (Hannover). Nach dem Ende des Torwartstreits kann sich Klinsmann nun den wirklich drängenden Problemen widmen: Wer verteidigt eigentlich vor Lehmann? Mertesacker zeigte zuletzt ansteigende Form – allerdings nach einem sehr tiefen Tief.

Robert Huth (Chelsea). Muss sich keine Gedanken um seine Nominierung machen. Das sagt eigentlich alles.

Christoph Metzelder (Dortmund). Beim BVB meistens Ersatz. Wenn nicht, verletzt er sich wie vor einer Woche in Gladbach. Aber Metzelder hat schon viel Schlimmeres erlebt.

Markus Babbel (Stuttgart). War vor einer Woche gegen Hertha der schlechteste Mann auf dem Platz. Nur: Manuel Friedrich ist auch nicht besser. Und Jens Nowotny will wirklich niemand mehr sehen.

Arne Friedrich (Hertha). Spielt mit Bänderanriss wahrscheinlich besser als Andreas Hinkel im Vollbesitz seiner Kräfte.

Patrick Owomoyela (Bremen). Weil Andreas Görlitz in dieser Saison nicht mehr fit wird, hat Owomoyela seinen Platz bei der WM sicher – vermutlich auf der Bank.

Philipp Lahm (Bayern). Links in der Abwehr hatte die Nationalelf mal die größten Probleme. Das war einmal.

Marcell Jansen (Gladbach). Muss sich als Mann hinter Lahm nicht um seine Nominierung sorgen.

MITTELFELD

Michael Ballack (Bayern). Schont sich schon ein bisschen für die WM. Gut so. Deutschland braucht einen ausgeruhten Michael Ballack.

Tim Borowski (Bremen). Kann dem deutschen Spiel Sinn und Struktur geben, wie er nach seiner Einwechslung gegen die USA bewiesen hat.

Torsten Frings (Bremen). Laut Klinsmann ist Frings für die Position vor der Abwehr gesetzt. Es gibt größere Probleme.

Paul Freier (Leverkusen). Trickreich und torgefährlich, so wie Schweinsteiger in seinen besten Zeiten. Nur hat Schweinsteiger gerade keine guten Zeiten.

Sebastian Kehl (Dortmund). Solides Comeback nach zwei Jahren Länderspielpause.

Bastian Schweinsteiger (Bayern). Zurzeit der schlechtere Freier. Wo ist nur die Leichtigkeit des Sommers geblieben?

Bernd Schneider (Leverkusen). Genießt bei Klinsmann noch einen Bonus. Müsste bei Länderspielen allerdings mal wieder zeigen, warum er den verdient hat.

STURM

Miroslav Klose (Bremen). Hat nun – nach mehr als einem Jahr – auch wieder in der Nationalmannschaft getroffen. Beim 4:1 gegen die USA war er an allen Toren der Deutschen beteiligt.

Lukas Podolski (Köln). Kann sich bei der WM nach Kölns Abstieg den Frust von der Seele schießen.

Gerald Asamoah (Schalke). Spielt in Schalke konstant gut und kann im Halbfinale des Uefa-Cups noch ein bisschen internationale Erfahrung sammeln.

Kevin Kuranyi (Schalke). Wenn Miroslav Klose nicht rapide an Form verliert, findet sich Kuranyi bei der WM auf der Bank wieder. Angesichts seiner Formschwankungen ist das nicht unbedingt eine schlechte Nachricht für ihn.

Oliver Neuville (Gladbach). Hat sich gegen die USA für die Teilnahme an der WM empfohlen. Schoss ein Tor und bereitete eins vor. Gute Quote.

NICHT NOMINIERT

Im Vergleich zum Vormonat fehlen der verletzte Sebastian Deisler , der formschwache Andreas Hinkel sowie die beiden Stürmer Mike Hanke und Stefan Kießling . Der Wolfsburger Hanke kämpft mit seinem Klub gegen den Abstieg, für den starken Kießling, der noch kein Länderspiel bestritten hat, kommt die WM vermutlich zu früh.

0 Kommentare

Neuester Kommentar