Deutsches Behinderten-Team : Kantersieg gegen Frankreich

Deutschlands Fußball-Nationalmannschaft für Menschen mit Behinderung hat sich bei der WM fürs Halbfinale qualifiziert. Gegen Frankreich gelang den Kickern eine 9:0-Kantersieg.

Bottrop - Die Auswahl des Deutschen Behindertensportverbandes (DBS) erreichte ein müheloses 9:0 (4:0) gegen Frankreich und zog in die Vorschlussrunde in Dortmund ein. Vor rund 6500 Zuschauern erzielte Ahmet Demir (12./32./43./58./75.), Mannschaftskapitän Guido Skorna (42./85.) und Wissan El-Hammadi (48./61.) die Treffer.

Das Team von Trainer Willi Breuer wurde mit Siegen gegen Japan (3:0) und Russland (1:0) sowie einem Remis gegen Nordirland (0:0) Gruppenerster. Nächster Gegner der deutschen Mannschaft ist der Sieger der Partie zwischen den Niederlanden und Ungarn. Das Halbfinale findet in Dortmund statt.

Bei der vierten WM des Weltverbandes INAS-FID dürfen lediglich Sportler mit Lernschwäche und einem Intelligenzquotienten von maximal 75 teilnehmen. Die bisherigen drei WM-Turniere fanden 1994 in den Niederlanden, 1998 in England und 2002 in Japan statt, wo sich die Auswahl Englands den Titel gesichert hatte. (tso)

0 Kommentare

Neuester Kommentar