Sport : Deutsches Eishockeyteam schlägt USA 7:2

-

Mannheim - Als die deutsche Eishockey-Nationalmannschaft gestern Abend in der Mannheimer SAP-Arena das Eis betrat, gab es kaum Applaus von den Rängen. Der unbeliebte Bundestrainer Greg Poss wurde sogar von einigen der 8300 Fans ausgepfiffen. Nach dem ersten Spiel der Deutschen beim Nations-Cup bot sich ein völlig anderes Bild. Da standen alle Zuschauer und applaudierten minutenlang. Deutschland hatte ein halbes Jahr nach dem Abstieg bei der A-WM nach einem souveränen Auftritt den Favoriten USA mit 7:2 (2:1, 2:0, 3:1) bezwungen. Für die Deutschen trafen Petr Fical, Tomas Martinec, Björn Barta, Daniel Kreutzer (2), Christoph Ullmann und Sebastian Furchner, für die USA Peter Ferraro und Brett Hauer.

Dass die USA ohne NHL–Stars antraten, schmälert die Leistung der ebenfalls ersatzgeschwächten deutschen Mannschaft nicht. In der vergangenen Saison hatte sie gegen so starke Gegner wie die USA nicht ein Spiel von der Qualität des gestrigen abgeliefert. Bei durchdachtem Offensivdrang waren die Deutschen in der Abwehr gut organisiert und hatten mit dem Kölner Thomas Greiss einen herausragenden Torhüter. cv

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben