• Deutschland wieder vorn DFB-Elf profitiert von Schottlands 0:1-Niederlage in Litauen

Sport : Deutschland wieder vorn DFB-Elf profitiert von Schottlands 0:1-Niederlage in Litauen

-

Kaunas (dpa). Außenseiter Litauen hat Schottland auf dem Weg zur FußballEuropameisterschaft 2004 straucheln lassen und der deutschen Nationalmannschaft zur Tabellenführung der Gruppe 5 verholfen. Vier Tage nach ihrem 1:1 in Nürnberg gegen die Deutschen gewannen die Balten am Mittwochabend in Kaunas gegen die von Berti Vogts trainierten Schotten mit 1:0 (0:0). In Anwesenheit von DFB-Teamchef Rudi Völler und Bundestrainer Michael Skibbe fiel Schottland nach 90 desolaten Minuten damit auf Rang zwei zurück.

Das entscheidende Tor gelang Tomas Razanauskas, der in der 76. Minute nach einem angeblichen Foul von Jackie McNamara den Strafstoß verwandelte. Razanauskas hatte auch gegen Deutschland zum 1:1 getroffen. Dank der besseren Tordifferenz übernahm Deutschland die Tabellenführung vor den Schotten, die am 7. Juni in Glasgow Gastgeber von Völlers Team sind, und Litauen. Alle drei Mannschaften haben sieben Punkte.

In einer kampfbetonten Begegnung ohne spielerische Höhepunkte mühte sich der frühere Dortmunder Paul Lambert vergeblich, Linie ins Spiel der Schotten zu bringen. Das Team des ehemaligen Bundestrainers Berti Vogts, am Samstag 2:1-Sieger gegen Island, enttäuschte vor allem im Angriff und schaffte es nicht, sich gegen den 106. der Weltrangliste zwingende Chancen zu erspielen. Die beste Möglichkeit für die Schotten vereitelte der frühere Duisburger Torhüter Stauce in der 62. Minute gegen Hutchison. Aber auch die Litauer hatten spielerisch äußerst wenig zu bieten und bedurften eines Elfmeters, um zum Siegtor zu kommen. Den Schotten reichten auch sechs Minuten Nachspielzeit nicht, um endlich ins Tor zu treffen.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben