DFB-Elf : Eilts verstärkt U20 mit sechs U21-Spielern

Verstärkt mit sechs U21-Spielern bestreitet die U20-Auswahl des DFB am 14. November in Celle eine Partie gegen Österreichs U20. Hertha BSC Berlin stellt dabei gleich vier Akteure ab.

Frankfurt/Main - Bei den Spielern, die bereits in der U21-Nationalmannschaft aktiv waren, handelt es sich um Eugen Polanski, Pascal Bieler, Kevin-Prince Boateng, Sascha Dum, Marc-André Kruska und Serdar Tasci, wie der DFB am Montag bekannt gab.

Damit startet Trainer Dieter Eilts, der seit vergangenem Donnerstag sowohl für die U20 als auch die U21 verantwortlich ist, den Neuaufbau der U21 für die im Juni 2007 beginnende Qualifikation für die Europameisterschaft 2009 in Schweden. Dabei spielen die verbliebenen Spieler der alten U21, die die Qualifikation für die EM 2007 in der Niederlande verpasst hatte, eine zentrale Rolle. "Diese Spieler sollen Leistungsträger der neuen U21-Nationalmannschaft werden. Es ist eine interessante Aufgabe, aus den vielen Talenten eine neue Mannschaft zu formen", sagte Eilts. Zu diesem Kreis zählen daneben noch weitere Akteure, auf die Eilts aufgrund von Einsätzen in ihren Klubs oder Verletzungen verzichten muss.

Allein vier Hertha-Spieler gegen Österreich dabei

Mit Boateng, Patrick Ebert, Ashkan Dejagah und Chinedu Ede stellt Bundesligist Hertha BSC Berlin alleine vier Spieler für die Partie gegen Österreich ab. Mit Pascal Bieler, der zurzeit an Zweitligist SC Rot-Weiss Essen ausgeliehen ist, zählt außerdem ein weiterer Akteur des Hauptstadtklubs zum 18-köpfigen Kader.

Die Partie gegen den Nachbarn zählt zur internationalen U20-Spielrunde der Nationalverbände von Deutschland, Italien, Österreich und der Schweiz. Eilts kündigte bereits an, dass er diese Duelle für den Test weiterer Spieler nutzen wird: "Wir haben in dieser Altersklasse einen Kreis von rund 50 Kandidaten. Daher werde ich in der nächsten Begegnung dieser Spielrunde möglicherweise einen komplett anderen Kader berufen." Der 41-Jährige machte deutlich, dass es ausschließlich darum gehe, zum ersten Qualifikationsspiel in der kommenden Saison eine Mannschaft aufzubauen, die eine erfolgreiche Saison als U21 absolviere. (tso/ddp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben