DFB-Frauen : 22 500 Euro für EM-Titel

Für die deutschen Fußball-Frauen würde sich der erneute Gewinn der Europameisterschaft auch finanziell auszahlen.

Jede Spielerin bekäme 22.500 Euro für den Titel beim Turnier in Schweden (10. bis 28. Juli). Platz zwei würde der Deutsche Fußball-Bund (DFB) mit jeweils 15.000 Euro entlohnen. Die Halbfinal-Teilnahme wäre 10.000 Euro, das Viertelfinale 5000 Euro wert. Scheidet die DFB-Elf bereits in der Vorrunde aus, gehen die Spielerinnen leer aus. Diese leistungsbezogene Prämienregelung handelte der Mannschaftsrat um Torhüterin Nadine Angerer mit der DFB-Führung aus.

Die Prämien sind wesentlich geringer als bei der WM im eigenen Land vor zwei Jahren. Seinerzeit hätte jede Akteurin für den WM-Titel 60 000 Euro und als Vize-Weltmeister 40 000 eingestrichen. Sogar die Prämie nach dem Ausscheiden im WM-Viertelfinale war mit 25 000 Euro pro Spielerin etwas höher als die Belohnung für den EM-Titel 2013. Bei der EURO vor vier Jahren waren die Zuwendungen erheblich niedriger als diesmal. Bei dem Turnier in Finnland kassierte jede Spielerin des Rekordeuropameisters 12 000 Euro für den Titel. (dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben