DFB klagt an : Rassimus in Liga drei

Torsten Ziegner vom FC Carl Zeiss Jena soll gesperrt werden. Er nannte einen gegnerischen Spieler "Schwarze Sau".

Matthias Koch

Berlin - Der Kontrollausschuss des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) will Torsten Ziegner vom Drittligisten FC Carl Zeiss Jena für mindestens fünf Spiele sperren. Der 30-Jährige wurde für eine rassistische Äußerung belangt, für die er beim Punktspiel zwischen Eintracht Braunschweig und dem FC Carl Zeiss Jena (1:2) am Sonnabend schon von Schiedsrichter Peter Gagelmann aus Bremen die Rote Karte gesehen hatte.

Bis dahin war Torsten Ziegner so etwas wie der Matchwinner. Sein Pass leitete in der 44. Minute das 1:0 durch Sebastian Hähnge ein. Sein Freistoß zum 2:1 brachte Jena wieder in Front. Sekunden zuvor hatte Ziegner die eigenen Fans beruhigt, die mit einem Knallkörper für Aufruhr sorgten. Dabei erlitt Jenas mitgereister Chefordner Matthias Schau ein leichtes Knalltrauma. Ziegner vergriff sich dann drei Minuten vor dem regulären Abpfiff eindeutig im Ton, nachdem die Jenaer zur Behandlung eines Braunschweiger Spielers den Ball ins Aus geschossen, diesen danach aber nicht wie sonst üblich zurückerhalten hatten. Derjenige, der ein ungeschriebenes Fairplay-Gesetz brach, war der junge Braunschweiger Kingsley Onuegbu. Ziegner beleidigte ihn daraufhin mit den Worten: „Schwarze Sau.“

Strafmindernd soll sich im Fall Ziegner ausgewirkt haben, dass er sich schon auf dem Platz des Stadions an der Hamburger Straße in Braunschweig bei Kingsley Onuegbu sowie vor laufenden Fernsehkameras entschuldigte. „Es tut mir leid. Das darf nicht passieren. Ich habe mich bei dem Spieler entschuldigt“, sagte Ziegner. „Es war eine Riesendummheit von mir.“

So mancher Fan und Spieler vergaß im Eifer des Gefechts die Botschaft, die beim Einlaufen der Mannschaften plakatiert worden war. „Fußball für Toleranz und Integration“ war auf einem riesigen Transparent zu lesen. Das Verhalten Ziegners und einiger Zuschauer wurden dieser Forderung nicht gerecht. Während Jenas Fans zündelten, brandeten in der Braunschweiger Kurve rassistisch angehauchte Sprechgesänge („Jena, ihr Zigeuner“) auf. Matthias Koch

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben