DFB-Pokal : Bayern und Augsburg im Halbfinale

Rekordgewinner Bayern München und der Zweitligist FC Augsburg haben das Halbfinale des DFB-Pokalwettbewerbs erreicht. Die Münchner fertigten Greuther Fürth mit 6:2 ab - die Augsburger gewinnen 2:0 gegen am Ende nur noch acht Kölner.

Der FC Bayern München hat seinen Siegeszug auch im DFB-Pokal fortgesetzt und die Chance auf den Gewinn des Titel-Triples gewahrt. Mit dem 6:2 (1:2)-Pflichtsieg im bayerischen Viertelfinal- Derby am Mittwoch gegen die SpVgg Greuther Fürth erreichte der spielerisch enttäuschende Rekord-Pokalsieger zum 21. Mal das mit 1,75 Millionen Euro Fix-Prämie dotierte Halbfinale des Cup-Wettbewerbs. Thomas Müller (5. und 82. Minute), Arjen Robben (58./Handelfmeter), Franck Ribéry (61.) und Philipp Lahm (65.) und Fürths Sami Allagui (89./Eigentor) erzielten vor 53500 Zuschauern in der Allianz Arena die Tore für den deutschen Rekordmeister.

Der FC Augsburg ist auch im DFB-Pokal nicht zu stoppen und steht erstmals in seiner Geschichte in der Runde der besten Vier. Die Schwaben setzten sich am Mittwoch in einer knüppelhart geführten Partie mit 2:0 (1:0) gegen den 1. FC Köln durch. Zweitliga- Toptorjäger Michael Thurk brachte mit seinem goldenen Tor schon nach zwei Minuten den FCA auf die Siegerstraße, den Endstand besorgte Nando Raffael (86.) kurz vor dem Schlusspfiff. Allerdings erhielt die Elf von Trainer Jos Luhukay tatkräftige Unterstützung von den Gästen: Adil Chihi flog nach einer Tätlichkeit (30.) schon vor der Pause vom Platz, nach dem Seitenwechsel sahen Lukas Podolski (68.) und Petit (85.) jeweils wegen Meckerns Gelb-Rot. (dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben