DFB-Pokal-Blog : 1860 München wirft ersten Bundesligisten raus

Nachdem sich am Freitag alle höherklassigen Vereine in der ersten DFB-Pokalrunde durchsetzen konnten, kam es am Samstag endlich zu Pokal-Überraschungen. Mehr in unserem Pokal-Blog zum Nachlesen.

von
In den Vordergrund gespielt: 1860 München zieht hochverdient in die zweite Runde im DFB-Pokal ein.
In den Vordergrund gespielt: 1860 München zieht hochverdient in die zweite Runde im DFB-Pokal ein.Foto: dpa

DFB-Pokal ohne Überraschung? Das gibt es nicht. Als erster Bundesligist strauchelt diesmal 1899 Hoffenheim. Alle anderen Bundesligisten setzen sich zum Auftakt mehr oder weniger souverän durch. Zudem schieden zwei Zweitligisten gegen unterklassige Gegner aus. Die Ergebnisse im Überblick und der DFB-Pokal-Samstag zum Nachlesen:

Die Endergebnisse

Viktoria Köln - 1. FC Union 2:1 (Spielbericht)

SV Meppen - 1. FC Köln 0:4

Hallescher FC - Eintracht Braunschweig 0:1

Stuttgarter Kickers - VfL Wolfsburg 1:4

SF Lotte - Bayer Leverkusen 0:3

MSV Duisburg - FC Schalke 04 0:5

Erzgebirge Aue - SpVgg Greuther Fürth 1:0

Bremer SV - Eintracht Frankfurt 0:3

Würzburger Kickers - Werder Bremen 0:2 n.V.

1860 München - TSG 1899 Hoffenheim 1:0

SSV Reutlingen - Karlsruher SC 3:1

Holstein Kiel - VfB Stuttgart 2:1

22:20 Uhr - Entscheidung in Kiel und Reutlingen

Der SSV Reutlingen bekommt seinen dritten Elfmeter und der Karlsruher SC sieht die dritte Rote Karte: Schachtschneider wird nach einem Konter einschussbereit vor dem Tor von Jannik Dehm gefoult. Den fälligen dritten Elfmeter verwandelt erneut Ricciardi zum 3:1-Endstand. In Reutlingen hingegen ist nichts Entscheidendes mehr passiert, Endstand 2:1 für den VfB Stuttgart.

21: 53 Uhr - Tor in Reutlingen

Der Karlsruher SC gibt sich hier noch nicht auf: Nach einem Eckball knallt Dennis Kempe den abgewehrten Kopfball des früheren Unioners Peitz aus kurzer Distanz in die Maschen. Die Schlussphase im Liveticker.

21:47 Uhr - Tor in Kiel

Daniel Ginczek trifft nach feiner Kombination aus knapp 15 Metern zum 2:1 für den VfB Stuttgart.

21:45 Uhr - Nächste Rote Karte in Reutlingen

Jetzt hat es auch noch den KSC-Trainer Kauczinski erwischt, nachdem er sich lautstark bei Kempter beschwert hatte.

21:41 Uhr - Rote Karte in Reutlingen

Zweite Rote Karte für den Karlsruher SC: Daniel Gordon kann/will dem am Boden liegenden Schachtschneider nicht ausweichen und steigt ihm auf das Bein - für Robert Kempter ein Platzverweis.

21:10 Uhr - Tor in Kiel

Der VfB Stuttgart mit der direkten Antwort: Daniel Ginczek mit feinem Pass auf Daniel Didavi, der frei vorm Holstein-Keeper steht und diesen überlupft.

21:06 Uhr - Tor in Kiel

Der Drittligist geht in Führung. Rafael Czichos tunnelt einen Gegenspieler und schießt anschließend aus spitzem Winkel durch die Beine eines weiteren Gegenspielers auf das kurze Eck, Przemyslaw Tyton macht in der Situation eine unglückliche Figur.

21:02 Uhr - Elfmeter in Reutlingen
KSC-Mittelfeldspieler Gaetan Krebs foult Daniel Schachtschneider im Strafraum, Ricciardi verwandelt anschließend auch den zweiten Foulelfmeter zum 2:0. Dürfte für die zehn Karlsruher jetzt ziemlich schwer werden.

20:42 Uhr - Rote Karte und Elfmeter in Reutlingen

Außenverteidiger Tom Schiffel dringt in den Strafraum ein und wird frei vor dem Tor beim Schussversuch von Manuel Gulde gefoult - Elfmeter und Rote Karte. Giuseppe Ricciardi schießt einen ziemlich schwachen Elfmeter, trifft aber trotzdem zum 1:0 für den SSV Reutlingen gegen den Karlsruher SC.

20:30 Uhr - Anstoß in Kiel und Reutlingen

Die letzten beiden Begegnungen des DFB-Pokal-Samstags haben begonnen. Beim VfB Stuttgart startet mit Flügelspieler Adam Hlousek sowas wie ein halber Neuzugang in der Innenverteidigung. Zudem steht der neue Linksverteidiger Emiliano Insua beim Anpfiff auf dem Platz - und natürlich das Vornamen-Highlight unter den Bundesliga-Neuzugängen: Der neue VfB-Keeper Przemyslaw Tyton.

19:50 Uhr - Entscheidung in München

Fejsal Mulic schließt einen Konter für 1860 München mit dem 2:0 ab und entscheidet die Begegnung. Mit der TSG 1899 Hoffenheim hat es also endlich den ersten Bundesligisten getroffen. Folgt ab 20:30 Uhr vielleicht auch noch der VfB Stuttgart, der bei Holstein Kiel zu Gast ist? Parallel empfängt der SSV Reutlingen den Karlsruher SC. Beide Begegnungen konnen Sie natürlich ab 20:30 Uhr auch in unserem Liveticker verfolgen.

19:08 Uhr - Tor in München

Daylon Claasen bringt 1860 München mit 1:0 in Führung. Hoffenheims Neuzugang Kaderbek hatte zuvor den Ball in der eigenen Hälfte verloren. Fliegt jetzt endlich ein Erstligist raus? Mehr in unserem Liveticker.

18:00 Uhr - Abpfiff in Würzburg, Anpfiff in München

In Würzburg hat Schiedsrichter Rene Rohde das Spiel abgepfiffen. Werder Bremen musste zwar länger in Würzburg spielen als geplant, aber wenigstens konnte die Mannschaft von Viktor Skripnik das Ausscheiden verhindern. Derweil wird das einzige 18-Uhr-Spiel in München zwischen 1860 und der TSG Hoffenheim angepfiffen. Und beim Bundesligisten stehen einige neue Gesichter in der Startelf. Rechtsverteidiger Pavel Kaderbek, Innenverteidiger Fabian Schär und Flügelspieler Jonathan Schmid geben ihr Pflichtspieldebüt für die TSG. Kevin Kuranyi sitzt erstmal nur auf der Bank

17:47 Uhr - Tor in Würzburg

2:0 - Fin Bartels macht alles klar.

17:39 Uhr - Tor in Würzburg

Nach einem missglückten Befreiungsschlag spielt Florian Grillitsch auf Neuzugang Anthony Ujah und der Stürmer erlöst Werder Bremen mit dem 1:0.

17:25 Uhr - Kein Tor in Würzburg

Zwischen Den Würzburger Kickers und Werder Bremen steht es auch nach 90 Minuten noch 0:0. Jetzt geht's in die Verlängerung, auch hier in unserem Liveticker.

17:22 Uhr - Abpfiff in Köln

Der 1. FC Union hat für die erste Überraschung im DFB-Pokal gesorgt - gegen den Viertligisten FC Viktoria Köln. Dabei sah es trotz schwacher Leistung lange gut aus, bis Kapitän Damir Kreilach einen Elfmeter verschoss. Für uns war Stefan Hermanns im Stadion. Seinen Spielbericht finden Sie hier.

17:02 Uhr - Tor in Köln

Der Viertligist Viktoria Köln dreht das Spiel gegen den 1. FC Union und geht in Führung. Vor dem Ausgleich scheiterte Jules Reimerrink noch am Pfosten, nun zielt er genauer und trifft zur Führung.

16:58 Uhr - Tor in Aue

Simon Skarlatidis setzt sich nach einem Freistoß am Fünfmeterraum durch und erzielt das 1:0 für Erzgebirge Aue gegen die SpVgg Greuther Fürth.

16:55 Uhr - Tor in Köln

Da rächt sich der vergebene Elfmeter: Maik Wunderlich erzielt den Ausgleich für Viktoria Köln gegen den 1. FC Union. Zuvor war Jules Reimerink noch am Pfosten gescheitert.

16:53 Uhr - Tor in Halle

Joker Hendrick Zuck bringt Eintracht Braunschweig mit einem Abstauber mit 1:0 in Führung.

16:37 Uhr - Union verschießt Elfmeter

Kapitän Damir Kreilach vergibt vom Elfmeterpunkt die Vorentscheidung für den 1. FC Union. Bobby Wood war zuvor im Strafraum gefoult worden.

16:35 Uhr - Kurzer Blick nach Würzburg

Leider führen bereits alle Bundesligisten zur Halbzeitpause - mit Ausnahme von Werder Bremen. Die Norddeutschen haben einige Veränderungen im Kader vorgenommen. Die Angreifer Davie Selke und Franco di Santo waren nicht zu halten, dafür wurde Anthony Ujah (in der Startelf) und Aron Jóhannsson (noch nicht im Kader) verpflichtet. Für das Tor kam zudem Felix Wiedwald aus Frankfurt zurück. Ebenfalls in der Startelf steht der neue Linksverteidiger Ulisses Garcia, sowie die ssehr jungen Maximilian Eggestein (19) und Florian Grillitsch (20).

16:20 Uhr - Halbzeitpause

Die Halbzeitergebnisse im Überblick:

Viktoria Köln - 1. FC Union 0:1

SV Meppen - 1. FC Köln 0:2

Hallescher FC - Eintracht Braunschweig 0:0

Stuttgarter Kickers - VfL Wolfsburg 0:2

Sportfreunde Lotte - Bayer Leverkusen 0:1

MSV Duisburg - FC Schalke 04 0:3

Würzburger Kickers - Werder Bremen 0:0

Erzgebirge Aue - SpVgg Greuther Fürth 0:0

Bremer SV - Eintracht Frankfurt 0:1

16:17 Uhr - Tor in Köln

Kurz vor der Pause ist dem 1. FC Union der Führungstreffer gelungen. Nach einer Flanke von Sören Brandy verpasst Bobby Wood den Ball in der Mitte, doch Collin Quaner ist zur Stelle und erzielt das 1:0 kurz vor der Pause.

16:01 Uhr - Tor in Bremen

Der nächste Neuzugang stellt sich mit einem Tor bei den Anhängern seines neuen Arbeitgebers vor: Angreifer Luc Castaignos verwertet einen feinen Pass von Stefan Reinartz (ebenfalls ein Neuzugang) und bringt Eintracht Frankfurt beim Bremer SV in Führung. Der dritte Neuzugang in der Startelf von Rückkehrer Armin Veh steht im Tor und heißt Heinz Lindner. Der Österreicher hat nach den Abgängen der beiden Torhüter Kevin Trapp und Felix Wiedwald aber noch einen Konkurrenten, der in Bremen aber noch nicht im Kader steht: den finnischen Torhüter Lukas Hradecky.

15:50 Uhr - Bisher keine Tore beim 1.FC Union

Kurzer Blick nach Köln: Dem 1. FC Union ist bisher noch kein Tor gegen Viktoria Köln geglückt, obwohl Trainer Düwel ja seine Stammelf präsentieren wollte. Ein Blick auf die Startelf der Berliner: Haas - Trimmel, Kessel, Parensen - Fürstner - Skrzybski, Kreilach, Brandy, M. Thiel - Quaner, Wood.

15:44 Uhr - Tor in Lotte

Im Sportpark am Lotter Kreuz drückt Stefan Kießling den Ball nach einer Hereingabe von Wendell zur Führung für Bayer Leverkusen über die Linie. Außer Kießling stehen auch die Neuzugänge Admir Mehmedi und Jonathan Tah sowie der Rückkehrer Christoph Kramer in der Startelf.

15:35 Uhr - Tor in Stuttgart

Der Titelverteidiger VfL Wolfsburg geht gegen die Stuttgarter Kickers ebenfalls früh durch einen Kopfball von Neuzugang Max Kruse mit 1:0 in Führung. Zur Aufstellung: In der Innenverteidigung darf Timm Klose an der Seite von Naldo verteidigen, Robin Knoche sitzt nur auf der Bank. Die Offensive um Kevin de Bruyne bilden Ivan Perisic, Torschütze Max Kruse und Bas Dost.

15:33 Uhr - Tor in Duisburg

Auch der FC Schalke 04 sorgt schnell für klare Verhältnisse und führt bereits nach drei Minuten durch einen Treffer von Klaas-Jan Huntelaar. Die Vorlage kam von Choupo-Moting, der auf dem rechten Flügel begonnen hat. Die Neuzugänge Franco di Santo (neben Huntelaar im Zwei-Mann-Sturm), Johannes Geis (im zentrlen Mittelfeld neben Leon Goretzka) und Junior Caicara (Rechtsverteidiger) geben in Duisburg ihr Pflichtspieldebüt für Schalke. Zudem hat sich der neue Schalke-Trainer Andre Breitenreiter auf der linken Abwehrseite für Dennis Aogo entschieden.

15:32 Uhr - Tor in Meppen

Neuzugang Anthony Modeste bringt den 1. FC Köln bereits in der ersten Minuten beim SV Meppen in Führung. Kurzer Blick auf die Startelf der Gäste: Fünf Neuzugänge stehen in der Startelf. Dominique Heintz und Frederik Sörensen bilden die Innenverteidigung, Milos Jojic und Leonardo Bittencourt sollen hinter dem bereits erwähnten Modeste die Offensive ankurbeln.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben