DFB-Pokal : Der 1. FC Union tritt mit Ersatzteam an

In der ersten Runde des DFB-Pokals wird Union gegen den 1. FC Saarbrücken mit der zweiten Garnitur spielen.

von
Philipp Hosiner wird wohl spielen gegen Saarbrücken. Foto: dpa
Philipp Hosiner wird wohl spielen gegen Saarbrücken.Foto: dpa

Völklingen ist vor allem für sein Musikfestival bekannt. Seit 17 Jahren unterhalten diverse Künstler im Sommer in der viertgrößten Stadt des Saarlandes die Massen. Sollten die Spieler des 1. FC Union allerdings auf Hip Hop stehen, dann kommen sie am Sonntag zu spät. Nationale Größen wie Sido haben schon im Juli in Völklingen gespielt, aber die Profis des 1. FC Union wollen es am Sonntag ja auch auf dem Rasen rocken lassen. Da war Völklingen auch mal eine gute Adresse: In den 70er Jahren nahm der SV Röchling sogar an der Aufstiegsrunde zur Bundesliga teil. Inzwischen spielt der Klub in der Regionalliga und so freut sich Völklingens Bevölkerung darauf, dass sie am Sonntag mal einen höherklassigen Klub zu sehen bekommen: Der 1. FC Saarbrücken empfängt Zweitligist Union (15.30 Uhr) in Völklingen – weil das Saarbrücker Ludwigsparkstadion renoviert wird.

Lediglich 6844 Besucher können im kleinen Hermann-Neuberger-Stadion dabei sein. 1000 Berliner Anhänger nehmen die rund 750 Kilometer lange Reise ins Saarland auf sich. Zu sehen bekommen werden die Gästefans nicht die erste Garnitur ihrer Mannschaft. Trainer Jens Keller kündigte an, Vertreter der zweiten Reihe aufzustellen. Trotzdem will der 1. FC Union seine positive Meisterschaftsbilanz mit zwei Siegen zum Start im DFB-Pokal bestätigen. Zu den sechs, sieben neuen Spielern in der Startelf dürfte auch Philipp Hosiner gehören.

Der Angreifer hat eine sehr starke Vorbereitung absolviert. Der Österreicher saß zum Saisonauftakt beim FC Ingolstadt (1:0) dennoch 90 Minuten lang auf der Bank. Beim 4:3 gegen Holstein Kiel durfte er lediglich in der Schlussviertelstunde mitwirken. Hosiners Problem ist, dass er als einer von zwei Zentrumstürmern im Schatten von Sebastian Polter steht. „Ich hoffe, dass es nicht so weitergeht. Ich will meine gute Form bestätigen, wenn es geht mit Toren“, sagt Hosiner. Polter ist im Vergleich zu Hosiner der wuchtigere und körperlich stärkere Typ. Mit 1,90 Körpergröße bringt Polter zudem elf Zentimeter mehr an Höhe mit. Dennoch hat Trainer Keller an Hosiner kaum etwas auszusetzen. „Der Trainer hat gesagt, dass ich nichts verbessern kann. Ich soll so weitermachen“, erzählt Hosiner.

Autor

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben