DFB-Pokal : Die Bundesliga kommt durch

Die Bundesligisten erfüllten am Samstag ihre Pflicht im Pokal. Am Abend sicherten sich auch Hertha und Schalke den Sprung in die nächste Runde - wenn auch glanzlos.

BerlinNur ganz knapp entging Hertha BSC beim West-Regionalligisten Preußen Münster einer Blamage. Am Samstag setzte sich der Fußball-Bundesligist erst in der Verlängerung mit 3:1 (1:0, 1:1) gegen den Viertligisten durch. Im mit 18.200 Zuschauern ausverkauften Preußenstadion waren der Brasilianer Raffael (23./119.) und Waleri Domowtschiski (118.) für die Gäste erfolgreich. Marc Lorenz (53.) traf für Münster.

Karlsruher SC und Schalke siegten glanzlos


Bundesliga-Absteiger Karlsruher SC hat seine Pflicht erfüllt und ist in die zweite Runde des DFB-Pokals eingezogen. Allerdings hatte die Mannschaft von Trainer Edmund Becker am Samstag beim 2:0 (1:0)-Sieg gegen den Fußball-Viertligisten Tennis Borussia Berlin mehr Mühe als erwartet. Stefan Buck (35.) und ein Eigentor des Berliners Martin Neubert (81.) sorgten für den Erfolg des zweimaligen Pokalsiegers.

Der neue Trainer und Manager Felix Magath hat seine erste Pflichtaufgabe mit den Fußball-Profis des FC Schalke 04 sicher, aber glanzlos gelöst. Der Favorit aus der Bundesliga zog am Samstag vor 16 000 Zuschauern im Kölner RheinEnergieStadion mit 4:0 (2:0) als Gast des fünftklassigen TSV Germania Windeck in die zweite DFB-Pokalrunde ein. Carlos Zambrano (10. Minute), Kevin Kuranyi (43.), Lewan Kenia (68.) und Benedikt Höwedes (85.) erzielten die Tore des viermaligen Cupgewinners.

Cottbus mit verdientem Auswärtssieg

Fußball-Zweitligist Energie Cottbus hat in der ersten Runde des DFB-Pokals mit einem verdienten 3:1 (2:1)-Auswärtssieg beim Regionalligisten 1. FC Magdeburg gesiegt. Vor 14 852 Zuschauern erzielten Emil Jula (4.), Jiayi Shao (38.) und Sergiu Marian Radu (82.) die Treffer für die Lausitzer. Simon Tüting (44.) hatte kurz vor der Pause die Hoffnungen der Magdeburger auf eine Pokal-Überraschung mit dem Anschlusstreffer am Leben gehalten.

Beim Spiel Burghausen gegen Ahlen gab es nach der Verlängerung noch Elfmeterschießen. Am Ende siegte Ahlen mit 5:4.
(sba/dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben