DFB-Pokal : Die Spiele in der Übersicht

Hamburg - Die Bundesligisten Werder Bremen (5:4 im Elfmeterschießen gegen den VfL Wolfsburg), Hannover 96 (2:1 bei Alemannia Aachen), 1. FC Kaiserslautern (4:2 bei Rot-Weiß Erfurt) und 1. FC Nürnberg (3:0 gegen Dynamo Dresden) sind im Achtelfinale. Als einziger Drittligist erreichte der FC St. Pauli die dritte Runde, die am 20./21. Dezember ausgetragen wird. Die Hamburger schalteten sensationell Zweitliga-Spitzenreiter VfL Bochum mit 4:0 aus.

Mit dem 5:4 im Elfmeterschießen wendete der fünfmalige Cupsieger Werder Bremen eine Pokal-Pleite ab. In den 120 Minuten zuvor konnten sich die Bremer erneut auf Miroslav Klose verlassen. Der in der Liga schon zehn Mal erfolgreiche Nationalstürmer traf zwei Mal (89./105.), für die Wolfsburger war jeweils Steve Marlet (64./120.) erfolgreich. Trotz eines Doppelschlag von Boubacar Sanogo (25./26.) musste der 1. FC Kaiserslautern um das Weiterkommen beim Regionalligisten Rot-Weiß Erfurt bangen. Erst nachdem die Thüringer zum Ausgleich gekommen waren, gelangen den Pfälzern durch Marco Engelhardt (70.) und Halil Altintop (75.) die siegbringenden Treffer.

Zwei Tore von Thomas Brdaric (9.-Foulelfmeter/82.) verhalfen Hannover 96 zu einem glücklichen Sieg am Aachener Tivoli. Marius Ebbers (72.) war der Ausgleich für den Pokal-Finalisten von 2004 gelungen. Eine weitere Chance vergab Sergio Pinto (55.), der mit einem Foulelfmeter an 96-Keeper Robert Enke scheiterte. Mit dem 3:0 gegen Dynamo Dresden stoppte der Bundesliga-Letzte 1. FC Nürnberg vorerst seinen Abwärtstrend. Markus Daun (43./67.) und Ivica Banovic (84./Handelfmeter) sorgten für die «Club»-Treffer.

In den beiden Zweitliga-Vergleichen setzten sich der SC Freiburg und die SpVgg Unterhaching durch. Der Bundesliga-Absteiger aus dem Breisgau besiegte Eintracht Braunschweig mit 4:1, die Hachinger gewannen gegen den 1. FC Saarbrücken mit 2:1 nach Verlängerung. Am Hamburger Millerntor feierten 13 230 Zuschauer den Fünften der Regionalliga Nord, der den noch unbesiegten Bundesliga-Absteiger VfL Bochum mit einer 4:0-Packung nach Hause schickte. In der ersten Runde hatte der FC St. Pauli mit Wacker Burghausen bereits einen Zweitliga- Vertreter bezwungen.

Cup-Verteidiger FC Bayern München tritt am (morgigen) Mittwoch beim Zweitligisten Erzgebirge Aue an. Mit Hertha BSC - Borussia Mönchengladbach und Hamburger SV - Bayer Leverkusen stehen dann zwei weitere Bundesliga-Duelle auf dem Programm. dpa yyzz jo (tso/dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben