DFB-Pokal-Finale : Kein Start für Thiago

Trainer Pep Guardiola plant den lange verletzten Thiago beim Titelverteidiger Bayern München allenfalls als „Joker“ für das DFB-Pokalfinale gegen Borussia Dortmund ein.

„Ich denke, von Anfang an wird er in Berlin nicht spielen können“, sagte Guardiola am Freitag.

Der spanische Fußball-Nationalspieler Thiago befindet sich nach einem Innenbandteilriss im rechten Knie, den er im März erlitten hatte, derzeit noch im individuellen Aufbautraining. Vielleicht könne der 23 Jahre alte Mittelfeldspieler in Berlin auf der Bank sitzen, bemerkte Guardiola.

Xherdan Shaqiri strebt nach einem auskuriertem Muskelfaserriss im rechten Oberschenkel ebenfalls eine Teilnahme am Pokalendspiel in Berlin an. Der Schweizer hatte vor rund zwei Wochen das Lauftraining aufgenommen und steigert seine Übungsintensität. „Ich hoffe, dass ich im Pokalfinale wieder einsatzbereit bin und der Mannschaft da helfen kann, unbedingt noch diesen Titel zu holen“, erklärte Shaqiri, der eine Alternative auf den offensiven Außenbahnen darstellen würde. (dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben