DFB-Pokal : Hertha muss nach München - zu 1860

Für die zweite Runde des DFB-Pokals wurde Hertha BSC am Samstagabend 1860 München als Gegner zugelost. Die Berliner treten auswärts an. Hier die zweite Runde im Überblick.

„Alles andere als ein Auswärtsspiel hätte mich überrascht. Die Sechziger haben extrem aufgerüstet und werden in der 2. Bundesliga angreifen“, sagte Geschäftsführer Michael Preetz. „Sie gehören für mich zu den Aufstiegsaspiranten. Jedenfalls freuen wir uns auf ein Wiedersehen mit Gabor Kiraly.“ Der frühere Hertha-Torwart spielt seit dieser Saison für die Münchner. Auch der Berliner Trainer rechnet mit einem schweren Spiel: „Die Löwen haben eine starke Mannschaft, die um den Aufstieg mitspielen wird. Wir müssen diese Aufgabe lösen–- fertig!“, sagte Lucien Favre.

Mario Basler konnte mit seinem Los gut leben. „Ich bin zufrieden“, sagte der Trainer des Viertligisten Eintracht Trier, der im Trierer Klubheim live die Auslosung beim Pay-TV Sender Sky verfolgt hatte. Nationalspielerin Inka Grings loste Baslers Mannschaft den Bundesliga-Absteiger Arminia Bielefeld zu. Der zweite verbliebene Viertligist VfB Lübeck empfängt den VfB Stuttgart. Titelverteidiger Werder Bremen trifft auf den Zweitligisten FC St. Pauli aus. Der FC Bayern hat, ganz wie es sich Franz Beckenbauer zuvor gewünscht hatte, ein vermeintlich leichtes Heimspiel gegen den Zweitligisten Rot-Weiß Oberhausen.

DIE 2. RUNDE (22./23. Sept.)

1. FC Nürnberg - 1899 Hoffenheim

1. FC Köln - VfL Wolfsburg

VfL Bochum - FC Schalke 04

TSV 1860 München - Hertha BSC

Werder Bremen - FC St. Pauli

Bayern München - RW Oberhausen

Eintracht Frankfurt - Alemannia Aachen

1. FC Kaiserslautern - Bayer Leverkusen

Bor. Mönchengladbach - MSV Duisburg

FC Augsburg - SC Freiburg

Karlsruher SC - Borussia Dortmund

VfL Osnabrück - Hamburger SV

VfB Lübeck - VfB Stuttgart

Eintracht Trier - Arminia Bielefeld

Rot Weiss Ahlen - SpVgg Greuther Fürth

TuS Koblenz - Energie Cottbus (Tsp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben