DFB-POKAL : Hoffenheim siegt, Leipzig erlebt Schlappe

Trainer Holger Stanislawski zeigte sich wagemutig, schonte im Bundesliga-Duell in der zweiten DFB-Pokalrunde fünf Stammspieler: Doch zwei Tore, eines kurz vor, eines nach der Halbzeit, reichten der TSG Hoffenheim beim 2:1 (1:1) gegen den 1. FC Köln zum wenig verdienten Einzug ins Achtelfinale. Chinedu Obasi und Knowledge Musona drehten mit ihren Toren die frühe Kölner Führung durch Mato Jajalo. Die Gäste erlebten nach dem 0:5 in Dortmund die zweite Enttäuschung binnen weniger Tage.

Bei RB Leipzig konnten sich die Fußballer am Ende die Badelatschen mit der Aufschrift „Augsburger Pokalschlappe“, die der Verein vor dem Spiel verbreitet hatte, am Ende selbst anziehen: 1:0 (0:0) gewann der FC Augsburg in der zweiten DFB-Pokalrunde gegen den Retortenklub aus der vierten Liga. Daniel Brinkmann schoss vor der Leipziger Rekordkulisse von 34 341 Zuschauern in der 62. Minute das Tor für den Bundesliga-Aufsteiger, der mit einer B-Elf angetreten war. Tsp

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben