DFB-Pokal : HSV ohne Kompany und Sorin

Fußball-Bundesligist Hamburger SV wird am Samstag in der 1. Hauptrunde des DFB-Pokals beim Regionalligisten Stuttgarter Kickers ohne Vincent Kompany und Neuzugang Juan Pablo Sorin antreten.

Hamburg - "Nur, wer fit ist, spielt", sagte HSV-Trainer Thomas Doll der "Hamburger Morgenpost", "man muss die Jungs auch vor sich selbst schützen." Damit verzichtet Doll auch auf Abwehrchef Kompany, obwohl der erklärte hatte, er habe nur noch wenig Schmerzen und hoffe, dass er spielen könne.

Doll verwies auf die schlechten Erfahrungen beim Champions-League-Qualifikations-Rückspiel bei CA Osasuna (1:1) am 22. August, als der angeschlagene Kompany schon nach zehn Minuten ausgewechselt werden musste. "Wir sind Risiko gegangen, weil Osasuna das Spiel der Spiele war", erinnerte Hamburgs Coach, "aber wir sind auch beinahe bitter bestraft worden." Daraus habe der HSV gelernt, fuhr Doll fort. Nach Angaben des Blattes sollen auch Sorin und der ebenfalls zuletzt verletzte David Jarolim in Stuttgart nicht in der Anfangsformation stehen.

Im übrigen verspricht Doll den HSV-Fans: "Wir nehmen dieses Spiel verdammt ernst." Der 40-Jährige warnt vor der Atmosphäre im kleinen Stadion in Stuttgart-Degerloch, wo man sich wie bei einem Vorbereitungsspiel vorkomme, und verlangt: "Genau da müssen wir den Hebel ansetzen!" Die Stuttgarter Kickers sind zurzeit Tabellenführer der Regionalliga Süd. (tso/ddp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar