Update

DFB-Pokal Übersicht : Werder Bremen fliegt raus - auch Nürnberg blamiert sich

Zunächst sah es nach kaum Überraschungen in der ersten Pokalrunde aus, doch dann scheiterten die Bundesliga-Klubs Werder Bremen, Braunschweig und Gladbach. Am späten Abend erwischte es dann noch ein viertes Team aus dem Oberhaus.

Alle Jahre wieder: Werder Bremen ist nach der 1:3-Niederlage gegen den 1.FC Saarbrücken bereits zum dritten Mal in Folge in der ersten Runde ausgeschieden.Weitere Bilder anzeigen
Foto: dpa
04.08.2013 18:12Alle Jahre wieder: Werder Bremen ist nach der 1:3-Niederlage gegen den 1.FC Saarbrücken bereits zum dritten Mal in Folge in der...

Vier Bundesliga-Klubs haben sich gleich in der ersten Runde des DFB-Pokals blamiert. Werder Bremen sorgte für einen peinlichen Negativrekord, auch Borussia Mönchengladbach und Aufsteiger Eintracht Braunschweig erlebten zum Auftakt ein Fiasko.

Werder, einst Dauergast beim Finale in Berlin, schaffte beim Pflichtspiel-Debüt von Trainer Robin Dutt mit dem 1:3 beim 1. FC Saarbrücken nach Verlängerung am Sonntag gar das Kunststück, zum dritten Mal in Serie als Bundesligist gegen einen Drittligisten auszuscheiden.

Der 1. FC Nürnberg unterlag ein Jahr nach dem Desaster beim TSV Havelse diesmal gegen den tapferen SV Sandhausen mit 3:4 im Elfmeterschießen und verpasste damit erneut den Einzug in die zweite Runde des Wettbewerbs. Nach 120 Minuten hatte es 1:1 (1:1, 1:0) aus „Club“-Sicht gestanden. Vor 7300 Zuschauern im Hardtwaldstadion hatte Daniel Ginczek (27. Minute) die Franken in Führung gebracht. Julian Schauerte (58.) erzielte per Foulelfmeter den zwischenzeitlichen Ausgleich.

Für Gladbach war nach einem 4:5 im Elfmeterschießen beim SV Darmstadt 98 Schluss. Und Braunschweig verabschiedete sich durch ein 1:2 bei Zweitliga-Aufsteiger Arminia Bielefeld aus dem Wettbewerb. Als Bundesliga-Absteiger scheiterte Fortuna Düsseldorf mit einem 0:1 beim Regionaligisten SC Wiedenbrück 2000. Zweitliga- Kontrahent FC St. Pauli unterlag bei Drittligist Preußen Münster mit 0:1.

Wie im Vorjahr, als gleich sechs Bundesligisten in der ersten Runde ausschieden, hatten wieder einige Clubs erhebliche Startschwierigkeiten. Aufsteiger Hertha BSC rettete sich beim VfR Neumünster mit 3:2 nach Verlängerung erst in letzter Minute in die zweite Runde. Champions-League-Finalist Borussi

DFB Pokal Sensationen
1978 traf Bundesligist 1. FC Kaiserslautern in der dritten Pokalrunde auf den Drittligisten Südwest Ludwigshafen. Die Ludwigshafener gewann überraschend mit 2:1 - es war eine der ersten großen Pokalsensationen.Weitere Bilder anzeigen
1 von 16Foto: dpa
17.08.2012 22:031978 traf Bundesligist 1. FC Kaiserslautern in der dritten Pokalrunde auf den Drittligisten Südwest Ludwigshafen. Die...

a Dortmund musste 70 Minuten zittern, ehe ein 3:0 beim Viertligisten SV Wilhelmshaven heraussprang.

Der VfL Wolfsburg meisterte indes seine Aufgabe beim Pokalschreck Karlsruher SC (3:1) ebenso souverän wie Bayer Leverkusen beim Viertligisten SV Lippstadt 08 (6:1). 1899 Hoffenheim erlebte beim 9:0 gegen SG Aumund-Vegesack ein angenehmes Kontrastprogramm, nachdem im Vorjahr das 0:4 beim Berliner AK die Katastrophen-Saison eingeleitet hatte.

Einen Pflichtsieg gab es am Sonntag für Hannover 96 beim 2:0 bei Victoria Hamburg ebenso wie für den Hamburger SV, der beim SV Schott Jena mit 4:0 gewann. Eintracht Frankfurt landete ein ebenfalls glanzloses 2:0 bei FV Illertissen. Dicht an einer Blamage schrammten Europa-League-Teilnehmer SC Freiburg und der FSV Mainz 05 vorbei.

Freiburg musste beim Viertligisten TSG Neustrelitz nachsitzen (2:0 nach Verlängerung), Mainz entging durch ein Tor von Eric Maxim Choupo-Moting drei Minuten vor Schluss bei Fortuna Köln einer Overtime (2:1). Der VfB Stuttgart gewann beim BFC Dynamo in Berlin mit 2:0.

Seite 1 von 2 Artikel auf einer Seite lesen

1 Kommentar

Neuester Kommentar