Sport : DFB Pokal: "Union hat aufopferungsvoll gekämpft"

Gerhard Schröder (Bundeskanzler): "Union hat ein Klassespiel abgeliefert. Die werden eine gute Rolle spielen in der zweiten Liga. Nach meinem Eindruck hat Schalke das Spiel zu Beginn der zweiten Halbzeit entscheiden."

Joschka Fischer (Bundesaußenminister): "Der Sieg von Schalke geht in Ordnung. Aber auch ein ganz dickes Kompliment an Union."

Otto Schily (Bundesinnenminister): "Es war ein fantastisches Spiel mit fantastischer Stimmung ohne jede Aggressivität. Schalke war zeitweise überlegen und hat deshalb verdient gewonnen."

Eberhard Diepgen (Regierender Bürgermeister von Berlin): "Am Ende einer langen Saison fehlte leider die Kraft, um Schalke 04 in die Knie zu zwingen. Union hat aufopferungsvoll gekämpft."

Walther Tröger (NOK-Präsident): "Das Spiel war nicht von herausragender Klasse, aber immer spannend. Union hat pro Halbzeit jeweils 15 Minuten dominiert, aber letztlich hat die reifere Mannschaft gewonnen. Schalke hat es verdient, weil sie am letzten Wochenende so tragisch um die Meisterschaft gekommen sind."

Gerhard Mayer-Vorfelder (DFB-Präsident): "Schalke hat verdient gewonnen. Es war ein ausgezeichneter Schlusspunkt einer dramatischen Saison. Aber auch die Unioner dürfen stolz sein. Sie haben eine läuferisch und technisch starke Mannschaft."

Werner Hackmann (Liga-Chef): "Die Stimmung im Stadion war einfach toll. Der Underdog Union hat gut mitgehalten, doch die bessere Mannschaft hat gewonnen. Der Pokal hat einen hohen Stellenwert im deutschen Fußball."

0 Kommentare

Neuester Kommentar