DFB-Präsident : Zwanziger kündigt Rücktritt an

Theo Zwanziger wird dem Deutschen Fußball-Bund (DFB) nach 2013 nicht mehr als Präsident zur Verfügung stehen. Dies gab der 66-Jährige am Freitagabend auf der Jahresabschlussfeier des Verbands in Frankfurt am Main bekannt.

Theo Zwanziger stand zuletzt in der Kritik, nachdem er Details zum Suizidversuch von Babak Rafati auf einer Pressekonferenz kundgab.
Theo Zwanziger stand zuletzt in der Kritik, nachdem er Details zum Suizidversuch von Babak Rafati auf einer Pressekonferenz...Foto: dpa

DFB-Präsident Theo Zwanziger hat nach Angaben von „Bild.de“ und „Rhein-Zeitung“ seinen Rücktritt angekündigt. Zwanziger werde 2013 nicht erneut für den Posten kandidieren und wohl schon im Oktober 2012 das Amt aufgeben, hieß es in den Berichten am Freitag. Der 66-Jährige bestätigte dies am Freitagabend auf der Internetseite des Deutschen Fußball-Bunds (DFB). „Diese Entscheidung ist seit langem vorbereitet“, sagte Zwanziger. Seine Amtszeit endet 2013. Für einen reibungslosen Übergang strebt Zwanziger einen früheren Wechsel an der Verbandsspitze an. Seine Aufgaben in den Exekutiven der internationalen Verbände UEFA und FIFA will er weiter wahrnehmen. Zwanziger ist seit 2006 alleiniger DFB-Präsident. Zuvor hatte er zwei Jahre an der Seite von Gerhard Mayer-Vorfelder den größten Sportfachverband der Welt geführt. (dpa/dapd)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben