DFB-Team : Ballack-Verletzung: Kleiner Zeh, große Wirkung?

Ballack bangt um Einsatz in Baku.

Hamburg - Ein gebrochener kleiner Zeh macht Michael Ballack großen Ärger und verdirbt dem Kapitän der deutschen Fußball-Nationalmannschaft die Vorbereitung auf die WM-Saison. In einem Testspiel des FC Chelsea bei den Seattle Sounders zog sich der 32-Jährige die schmerzhafte Blessur zu. „Er hat einen Schlag auf den Zeh bekommen und hat die Heimreise angetreten“, sagte der neue Chelsea-Coach Carlo Ancelotti.

Für Ballack wird jetzt sein Einsatz im nächsten WM-Qualifikationsspiel der Nationalmannschaft ein Wettlauf mit der Zeit. Schon vor dem englischen Liga-Auftakt tritt die DFB-Auswahl am 12. August als Gruppenerster in Baku gegen das von Berti Vogts trainierte Aserbaidschan an, um den nächsten Schritt Richtung Südafrika zu machen.

Ballack flog noch am Montag aus den USA zurück nach England, wo er trotz der Verletzung mit einer Spezialbandage ein möglichst intensives Fitnessprogramm absolvieren soll. Wie lange der Mittelfeldstar pausieren muss, war am Dienstag noch völlig unklar. Ganze 25 Tage bleiben Ballack bis zum Start mit Chelsea in der Premier League am 15. August gegen Hull City.

Für Ballack setzt sich mit dem Zehenbruch eine Reihe von misslichen Verletzungen fort. 2006 diskutierte Fußball-Deutschland vor dem WM-Eröffnungsspiel tagelang über Ballacks zwickende Wade. 2007 zwang ihn eine komplizierte Fußverletzung gar zu einer monatelangen Pause – inklusive mehrerer Operationen und einem Medizinerstreit mit seinem Arbeitgeber FC Chelsea. Immer wieder hatte Ballack damals ein eigentlich schon avisiertes Comeback verschieben müssen. Auch vor dem EM-Finale 2008 gab es kurzzeitige Zweifel an der völligen Fitness des Deutschen.

In Seattle passierte das Missgeschick bei einem eigentlich harmlosen Zweikampf. Ballack musste beim 2:0-Erfolg des englischen Pokalsiegers in der 62. Minute nach dem folgenschweren Pressschlag für John Obi Mikel ausgewechselt werden. Chelsea absolviert traditionell seine Saisonvorbereitung in den USA. Für Dienstag war dort der Härtetest gegen Inter Mailand und deren früheren Chelsea-Trainer José Mourinho geplant. Ballack kann dabei nicht wie geplant vor dem neuen Cheftrainer Carlo Ancelotti aufspielen. Stattdessen stehen für den Deutschen vorerst Aquajogging und ähnlich Zehen-schonende Übungen in London auf dem Trainingsplan. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar