DFL : Auslandserlöse mehr als verdoppelt

Die Bundesliga kassiert immer mehr für Fernsehübertragungen im Ausland.

Die Tochtergesellschaft Sports Enterprises der Deutschen Fußball Liga (DFL) hat die audiovisuellen Medienrechte für 18 neue Länder in Europa und angrenzende Staaten für die Spielzeiten 2015/2016 und 2016/2017 vergeben und die Erlöse damit mehr als verdoppelt. „Unsere internationalen Umsätze werden wir auch mit Hilfe dieser neuen europäischen Abschlüsse insgesamt für die kommende Rechteperiode mehr als verdoppeln und bereits 2015/2016 mehr als 150 Millionen Euro pro Saison erlösen“, sagte Jörg Daubitzer, Geschäftsführer der DFL Sports Enterprises, in einer Pressemitteilung vom Donnerstag.

Ursprünglich war die DFL von einer Steigerung von derzeit 70 auf 140 Millionen Euro pro Saison ausgegangen. Besonders hohe Steigerungsraten seien in Spanien, der Türkei und Griechenland erzielt worden. Vergeben wurden die Rechte für zwei Jahre unter anderem auch an Aserbaidschan, Weißrussland, Kasachstan, Malta und Zypern. (dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar