DFL : Bayern München bleibt Finanzkrösus

Finanzkrösus Bayern München darf sich in der kommenden Saison auf noch mehr Geld freuen, den Bundesliga-Absteigern drohen dramatische Einbußen.

Der deutsche Fußball-Rekordmeister wird laut einem Bericht des Fachmagazins „kicker“ (Montag) in der kommenden Saison mehr als 68 Millionen Euro aus den auf insgesamt 810 Millionen Euro ansteigenden TV-Rekordeinnahmen der Deutschen Fußball Liga (DFL) erhalten. Die Absteiger müssen sich dagegen mit nicht einmal zwölf Millionen Euro bescheiden.

Besonders hart würde es den Tabellenletzten VfB Stuttgart treffen. Die Schwaben, die in der Bundesliga mit 31,62 Millionen Euro rechnen dürfen, würden bei einem Gang in die 2. Liga rund 20 Millionen Euro einbüßen. Dem Bundesliga-Dino Hamburger SV, der als 16. derzeit auf dem Relegationsplatz steht, würden bei einem Abstieg rund 16,5 Millionen Euro durch die Lappen gehen. Der SC Freiburg (15.) verlöre sogar etwa 18,7 Millionen Euro. Für den Tabellenvorletzten SC Paderborn würden sich die Einnahmen von 22,68 Millionen Euro immerhin noch halbieren. (dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar