Sport : Die Begeisterung besiegen

Schalke will in Istanbul gewinnen – es wird auch ein Spiel gegen das enthusiastische Publikum

-

Istanbul Eine einfache Aufgabe wird der Ausflug nach Istanbul für den FC Schalke 04 nicht. Trotzdem will der Bundesligist heute auf internationaler Bühne seine Reputation verbessern. Für Schalke hat die Champions-League-Partie bei dem von Christoph Daum trainierten türkischen Spitzenklub Fenerbahce Istanbul (20.45 Uhr, live bei Premiere) herausragende Bedeutung. „Wenn wir nicht von anderen Ergebnisse abhängig sein wollen, dann müssen wir hier etwas holen“, sagte Schalke-Coach Ralf Rangnick am Dienstag. „Wir können aber nicht auf ein Unentschieden spielen. Deshalb sind wir mit dem Ziel hierher gekommen, das Spiel zu gewinnen.“

Dass die Partie im Sükrü-Saracoglu-Stadion im Kampf um den zweiten Platz in der Gruppe E möglicherweise sogar schon vorentscheidenden Charakter hat, beweist die Tabellenkonstellation. Während Schalke nach dem 0:1 in Eindhoven und dem 2:2 gegen AC Mailand mit nur einem Punkt am Tabellenende steht, hat der Türkische Meister nach dem 1:3 in Mailand mit dem 3:0-Heimsieg über den PSV Eindhoven bereits drei Punkte. „Es ist sicher so, dass wir deswegen etwas mehr unter Druck stehen als Fenerbahce“, sagte Rangnick. Manager Rudi Assauer rechnete vor, wie das Achtelfinale erreicht werden kann: „Wir müssen hier mindestens einen Punkt holen und dann unsere Heimspiele gegen Istanbul und Eindhoven gewinnen.“ Personell kann Rangnick aus dem Vollen schöpfen. Marcelo Bordon und Mladen Krstajic haben ihre kleineren Blessuren aus dem Spiel gegen Bayern München (1:1) überwunden. Sicher ist, dass Hamit Altintop erstmals seit Wochen wieder in die Startformation rückt. „Hamit wird von Anfang an spielen“, sagte Rangnick, der sich auch die Option offen hält, mit nur einer Sturmspitze (Sören Larsen) zu agieren.

Die Vorfreude beim türkischen Nationalspieler Altintop vor dem Einsatz in der Heimat der Eltern ist groß. Vor elf Tagen schlug er an selber Stelle mit der türkischen Nationalelf die deutsche Mannschaft im Länderspiel 1:0. Nun will er mit Schalke seinen Landsleuten das Leben schwer machen. „Das wird nicht einfach. Wir müssen in dem Hexenkessel voll konzentriert spielen, weil Fenerbahce mit den Fans im Rücken anstürmen wird“, sagte Altintop, der bei der Ankunft am Atatürk-Flughafen von türkischen Kamerateams und Reportern umlagert wurde.

Altintop, der zuletzt nicht erste Wahl war, genießt die Popularität und Aufmerksamkeit, die ihm derzeit zuteil wird. „Die Begeisterung hier ist riesengroß. Als Nationalspieler stehen dir in der Türkei alle Türen offen. Es ist schön, ein wenig verwöhnt und begehrt zu werden“, sagte der 22-Jährige. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar