Sport : Die besten Bayern der Welt

Es ist nun wohl an der Zeit, ehrfürchtig das Haupt zu neigen. Ehrfürchtig und voller Bewunderung für den großen FC Bayern aus München. Endlich sind die Bayern das, was sie schon immer zu sein glaubten: die beste Fußballmannschaft der Welt. Weltpokalsieger 2001 - das macht sich gut, vor allem auf Wimpeln, Schals und Briefbögen, die demnächst mal wieder neu gedruckt werden müssen. Und hat hier mal jemand über den Weltpokal gelästert? Seit gestern, seit dem Triumph unserer Bayern, wird zumindest hierzulande niemand mehr zu behaupten wagen, dass der Wert dieses Wettbewerbs nicht allzu hoch anzusiedeln sei.

Die Münchner haben natürlich schon immer gesagt, dass es für sie nichts Bedeutenderes gibt als den Titel des Weltpokalsiegers. Deshalb haben sie sich mit der notwendigen Professionalität auf das Finale gegen Boca Juniors vorbereitet, sind schon früh nach Japan gereist, um sich an die klimatischen und sonstigen Bedingungen fern der Heimat zu gewöhnen. Sie haben sich in den letzten beiden Bundesligaspielen eingehend geschont und den Gegner nachhaltig irritiert, indem sie zweimal hintereinander kein Tor erzielt haben. Der beste Schachzug der Bayern aber war, dass sie den Spionen aus Argentinien mit Stefan Effenberg einen Spieler präsentiert haben, der angeblich der beste und wichtigste des FC Bayern ist. Heute wissen wir, dass dieser Trick wunderbar funktioniert hat. Als es wirklich drauf ankam, haben die Münchner ihre stärkste Mannschaft aufs Feld geschickt, also ohne Effenberg, der angeblich wegen einer Oberschenkelzerrung fehlte.

"Jetzt sind wir die Besten der Welt", hat Oliver Kahn nach dem Sieg über Boca Juniors gesagt. Dummerweise müssen sich die Bayern nach dem Fest von Tokio nun wieder mit dem trüben Alltag beschäftigen, der sie am Sonntag zur Bundesligapartie nach Berlin führen wird. Die Besten der Welt sind im Moment nur die Zweitbesten der Bundesliga. Glaubt man allerdings Kahn, wird die Tabelle am Ende der Saison wieder ihre natürliche Ordnung haben. Mit den Bayern vorne und Leverkusen auf Platz zwei. Es wird doch wohl niemand ernsthaft glauben, dass die Leverkusener tatsächlich besser sind als die Besten der Welt.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben