• Die Deutschen und ihre Nationalelf: Pressereaktionen nach dem ersten Spiel bei der EM

Sport : Die Deutschen und ihre Nationalelf: Pressereaktionen nach dem ersten Spiel bei der EM

"Schrottreife Panzer", spottete die spanische Zeitung "AS" nach dem EM-Auftakt über die deutsche Elf. Englands Blätter machten sich über den "schimmeligen alten Feind" lustig und verhöhnten die "Mittdreißiger in der Midlife-Crisis". In Deutschland waren die Schlagzeilen bestimmt von der Diskussion um Lothar Matthäus und Teamchef Erich Ribbeck. Eine Auswahl

"FAZ": "Noch sieht Teamchef Ribbeck eine Zukunft für den Jungsenioren - die Spieler sind anderer Meinung: Lothar Matthäus ist ein Sicherheitsrisiko. Mit 39 und nun 148 Länderspielen im Kreuz sucht er sein letztes Abenteuer bei seinem neunten großen Turnier. Doch die mit ihm auf dem Abenteuerspielplatz stehen, sind es langsam leid, für Matthäus mit zu laufen."

"Bild": "Ganz Europa macht uns nieder. Hoffentlich geben unsere Spieler die richtige Antwort. Steht auf, wenn ihr Männer seid. Es brodelt wegen Matthäus."

"Die Welt": "Spieleraufstand gegen Matthäus droht. Harsche Kritik von Oliver Kahn. Jens Nowotny meldet Ansprüche als Abwehrchef an. Scholl sieht schwarz und fordert eine Aussprache."

"Frankfurter Rundschau": "Pfegefall Matthäus wohl nur noch ein Libero auf Abruf. Teamchef Ribbeck übt sich noch im verbalen Eiertanz. Kahn fordert Umbau der Mannschaft. Nowotny will sich und seine Meinung einbringen. Nach dem ersten Auftritt spricht fast alles dafür, dass der Titelverteidiger die Vorrunde nicht übersteht."

"Kölner Express": "Aufstand gegen Ribbeck und Matthäus. In 90 Minuten vom krampfhaft aufrechterhaltenen Burgfrieden zur ausgewachsenen Palastrevolution."

"Abendzeitung": "Konfusius Ribbeck - welcher Fehler ist der nächste? Der Teamchef am Pranger - auch Franz Beckenbauer kritisiert Taktik und Personalpolitik."

"WAZ": "Matthäus wird zum Problemfall. Jens Nowotny steht als neuer Chef bereit. Leverkusener hofft am Samstag auf "Hallo-wach-Effekt" gegen England."

"Westfälische Rundschau": "Aufstand gegen Reizfigur Matthäus. Spieler kritisieren Abwehrverhalten und individuelle Fehler. Nowotny will jetzt mehr "Westdeutsche Zeitung": "Fehler über Fehler - Glückwunsch, Erich!"

"Neue Ruhr-Zeitung": "Es wird einsam um Matthäus. Aber Ribbeck hält an ihm fest."

"Rheinische Post": "Änderungen gegen England - aber welche? Matthäus im Brennpunkt von Pro und Contra."

"Stuttgarter Nachrichten": "Die Kritik an DFB-Teamchef Ribbeck und Matthäus wächst. Dem Denkmal droht der Sturz vom Sockel. Kahn: Kann nicht sein, dass ich Libero spielen muss."

"Aachener Nachrichten": "63 Jahre und kein bisschen fußballweise. Ribbecks Ratlosigkeit wächst von Tag zu Tag."

0 Kommentare

Neuester Kommentar