Sport : DIE EM in Berlin

BAXPAX LOUNGE

in Mitte, Ziegelstraße 28, www.fanprojekt-berlin.de. Die Sozialarbeiter vom Fanprojekt Berlin sind – tapfer, tapfer! – in die Alpenländer gereist und haben es sich mit ihren Jungs auf einem Fancampingplatz bequem gemacht. (Wir besuchen sie bald, wird eine Überraschung, also: Psst!)

Auch um die Fans in Berlin kümmern sie sich, laden in die Lounge des Hostels Baxpax. Mit Kickertisch, Barbecue sowie einer Leinwand auf der Dachterrasse (100 Leute). Der Verein „Brot und Spiele“ zeigt Fußballkurzfilme.

KANTON DUMMY – hier in Mitte, Max-Beer-Str. 37/Ecke Schendelgasse, nahe Rosa-Luxemburg-Platz, wollen am Mittwochabend die Schweizer Fans (ihr Land spielt gegen die Türkei) endlich einmal jubeln. Organisiert wird die Lounge vom Magazin Dummy. Die Türken hingegen jubeln überall – zum Beispiel in den Klubhäusern der türkischen Vereine, etwa in der Adalbertstraße 37 bei Türkiyemspor am U-Bahnhof Kottbusser Tor.

TSCHECHISCHE BOTSCHAFT lädt in die Wilhelmstraße 44 in Mitte ein (siehe auch Seite 11, Stadtleben). Es gibt böhmisches Bier, Gulasch und Leinwand. Die Stimmung ist locker, von Krawatte bis Fantrikot ist alles erlaubt. Aber: Man muss sich bitte aus Sicherheitsgründen anmelden! (Mail an: veranstaltungen_berlin@embassy.mzv.cz). Die Portugiesen schauen dagegen im „Galao A Pastelaria“ im Weinbergsweg 8 in Mitte.

SCHLEUSENKRUG in Charlottenburg, nahe Bahnhof Zoo an der – na klar – Schleuse des Landwehrkanals. Hat sich als entspannter Ort etabliert, mit Leinwänden und ohne Autolärm (dafür aber mit tollen Tiergeräuschen aus den Gehegen nebenan). Weitere gute Biergärten nach Feierabend: Traditionell Fußball geguckt wird im „Golgatha“ (Kreuzberg, Viktoriapark), „Pfefferberg“ (Prenzlauer Berg, Schönhauser Allee 176), „Prater“ (Prenzlauer Berg, Kastanienallee 7-9) oder auch im „Loretta am Wannsee“ (S-Bahnhof Wannsee). Kleiner Tipp fürs Wochenende: Mit dem Dampfer nach Wannsee reisen, Flair wie beim Auswärtsspiel.

ZITADELLE SPANDAU – zum ersten Spiel der Deutschen kamen 5000 Fans, ein toller und entspannter Ort (diesen Sonntag ist wieder Familienfest). Wer es lieber eine Runde kleiner mag, fährt eine U-Bahn-Station weiter in die Altstadt und trinkt süffiges Bier im Brauhaus Spandau (Am Juliusturm 1).

ROTTER SPORT CASINO in Lichterfelde, Ostpreußendamm 3–17. Hier kann man prima Fußball spielen auf den zig Plätzen und mit Insiderwissen prahlen: Nebenan im Stadion trainierten während der WM die Brasilianer! Auch schön: Die Spiele werden auf der Dachterrasse des „Weekend“ im 15. Stock gezeigt. (Mitte, Alexanderstr. 7). Auch schön: der neue Funkpark in der Nalepastraße. Da kann man prima am Ufer der Spree in der Sonne liegen, Fußball gucken, die Kleinen aufs Trampolin schicken und vor dem Spiel Volleyball spielen (Köpenick, Nalepastraße 10–16, www.funkpark-berlin.de). AG

Haben auch Sie einen Tipp? Schicken Sie uns eine Mail: 11freunde@tagesspiegel.de

Mehr Fanbars im Netz

www.tagesspiegel.de/em2008

0 Kommentare

Neuester Kommentar