Die ersten 60 Minuten Eishockey : Eisbären testen gegen Sparta Prag

Noch sind es ein paar Tage bis zum Saisonauftakt in der neuen Eishockey-Champions-League, die Eisbären testen aber schon mal nach zwei Wochen Training am Freitag ihre Frühform beim Spiel gegen Sparta Prag.

Alle gut zugehört? Hoffentlich hat Trainer Tomlinson (Mitte in schwarz) seinen Spielern das Richtige erzählt.
Alle gut zugehört? Hoffentlich hat Trainer Tomlinson (Mitte in schwarz) seinen Spielern das Richtige erzählt.Foto: dpa

Die Eisbären Berlin bestreiten am Freitagabend um 18 Uhr in Litomerice in Tschechien ihr erstes Testspiel in der neuen Saison. Mit Sparta Prag geht es für die Berliner gleich gegen einen renommierten Gegner. „Wir freuen uns nach den zwei Wochen harten Trainings auf dieses erste Spiel. Ich bin besonders gespannt auf unsere jungen Spieler und wie sich die neuen Regeln und Linien auf das Spiel auswirken“, sagte Eisbären-Trainer Jeff Tomlinson.

Nur André Rankel kann nicht mitreisen, sein erster Einsatz in einem Spiel ist erst für den 15. August in Crimmitschau gegen Wolfsburg geplant. Der Däne Mads Christensen bekam ja bekanntlich keinen neuen Vertrag und hat sich inzwischen dem RB München angeschlossen, wo er unter dem ehemaligen Eisbären-Erfolgstrainer Don Jackson eine gute Rolle spielen könnte.

Die neuen Torhüter der Eisbären - neben dem Tschechen Petr Pohl die beiden anderen Zugänge der Berliner aus dem Profibereich -, der erfahrene Finne Petri Vehanen und der junge Mathias Niederberger sollen je die Hälfte des Spieles zum Einsatz kommen. Nach dem Test gegen den Konkurrenten aus der Deutschen Eishockey-Liga (DEL) aus Wolfsburg treten die Berliner am 17. August noch beim Zweitligisten Dresden an, bevor dann eine Woche später die ersten beiden Partien in der Champions League (CHL) auf dem Programm stehen: Am 22. August kommt der tschechische Spitzenklub PSG Zlin nach Berlin, einen Tag später treten die Eisbären beim Schweizer Serie-A-Klub HC Fribourg-Gottéron an. (Tsp)


Der Eisbären-Kader für das erste Saisonspiel. Tor: Petri Vehanen; Mathias Niederberger; Verteidigung: Jimmy Sharrow, Henry Haase, Alex Trivellato, Frank Hördler, Jonas Müller, Kai Wissmann, Jens Baxmann, Casey Borer, Constantin Braun; Angriff: Laurin Braun, TJ Mulock, Mark Bell, Barry Tallackson, Florian Busch, Petr Pohl, Jonas Schlenker, Darin Olver, Julian Talbot, John Koslowski, Sven Ziegler, Matt Foy.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben