Sport : Die erwünschte Bonuszahlung

In Düsseldorf geht es für Union noch um Geld

von

Berlin - Im Fußball wird nicht gern über Geld gesprochen. Geht es um Finanzielles, ist Schweigen oft die einzige Antwort. Beim 1. FC Union ist das derzeit anders. Vor dem heutigen Spiel bei Fortuna Düsseldorf (18 Uhr, live bei Sky) ist erstaunlich oft von „Prämien“ und „der Möglichkeit, Geld zu verdienen“ die Rede. Jedenfalls gab Unions Kapitän Torsten Mattuschka dies als einen möglichen Motivationsgrund für die kommenden Spiele an. Und auch der Trainer des Berliner Zweitligisten, Uwe Neuhaus, sagte unter der Woche: „Der finanzielle Aspekt spielt von jetzt an auch eine Rolle. Spielern, die Prämien in ihren Verträgen haben, sollte daran gelegen sein, ihren Geldbeutel zu füllen.“ Was sollen sie auch anderes sagen beim 1. FC Union? Nach dem 2:0-Sieg gegen den FSV Frankfurt ist das Saisonziel Klassenerhalt erreicht. Rechnerisch fehlen zwar noch wenige Punkte, aber dass es bei elf Zählern Vorsprung noch einmal eng wird, ist unrealistisch. Schließlich sind nur noch fünf Spiele zu absolvieren. „Im Endeffekt glaubt keiner mehr daran, dass es noch schiefgeht“, sagt Neuhaus. Sebastian Stier

Autor

0 Kommentare

Neuester Kommentar