Sport : Die Feierlaune verdorben

Der FC Liverpool siegt 1:0 bei Inter Mailand und zieht ins Viertelfinale der Champions League ein

Mailand - Am Wochenende hatte Inter Mailand noch prunkvoll den hundertsten Geburtstag des Vereins gefeiert, am Dienstagabend folgte die Ernüchterung. Der Tabellenführer der italienischen Serie A unterlag im heimischen Giuseppe-Meazza-Stadion dem FC Liverpool mit 0:1 (0:0) und schied aus der Champions League aus. Fernando Torres erzielte nach 64 Minuten den einzigen Treffer des Abends. Das Hinspiel hatte Liverpool mit 2:0 für sich entschieden. Inter hatte vergeblich auf ein Wunder wie vor 43 Jahren gehofft. Damals hatten die Italiener nach einem 1:3 in Liverpool mit einem 3:0 zu Hause die Engländer noch aus dem Europapokal geworfen.

Die Mailänder versuchten vor 70 000 Zuschauern im San Siro auch diesmal die Wende zu schaffen und hatten bereits nach neun Minuten durch einen Schuss von Julio Cruz die erste Chance. Nach einer halben Stunde vergab Inter die größte Möglichkeit zur Führung in der ersten Halbzeit: Cruz schoss eigensinnig am Tor vorbei, anstatt den völlig frei stehenden Dejan Stankovic zu bedienen.

Kurz nach der Pause zeigte der norwegische Schiedsrichter Tom Henning Övrebö Nicolas Burdisso die Gelb-Rote Karte, nachdem der Argentinier auf Höhe der Mittellinie mit gestrecktem Bein in einen Zweikampf gegangen war. Schon im Hinspiel hatten die Italiener lange in Unterzahl spielen müssen. Nach einem Platzverweis gegen Marco Materazzi hatten zehn Mailänder ein 0:0 verteidigt, ehe Dirk Kuyt und Steven Gerrard in den Schlussminuten doch noch zum 2:0 trafen.

Der Platzverweis schien Inter den Glauben an den Sieg zu nehmen. Liverpool stand sehr stabil und konzentriert in der Defensive und ließ kaum Chancen zu. Der ansonsten blasse Schwede Zlatan Ibrahimovic (57.) hatte zwar noch die Führung auf dem Fuß, doch sein Ball rollte knapp am Pfosten vorbei. Die Gäste sorgten dagegen mit ihren Kontern immer wieder für Gefahr. Für die Entscheidung sorgte Liverpools einziger Stürmer Fernando Torres, der eine dieser Möglichkeiten zum 1:0 nutzte. Der Spanier überwand mit seinem Schuss aus der Drehung von der Strafraumgrenze Inter-Torwart Julio Cesar. Danach brachte Liverpool die Führung routiniert über die Zeit.

Inters Lokalrivale AC Mailand war bereits in der vergangenen Woche an Arsenal London gescheitert. Mit Liverpool, Chelsea, Arsenal und Manchester United stehen vier englische Teams unter den letzten Acht, Italien ist im Champions-League-Viertelfinale nur durch den AS Rom vertreten. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar