DIE ISTAF-DUELLE : DIE ISTAF-DUELLE

Kraftprotz. Weltmeister Robert Harting wirft beim Istaf.
Kraftprotz. Weltmeister Robert Harting wirft beim Istaf.Foto: dpa

Elf Weltmeister von Daegu sind am Start, darunter David Storl (Chemnitz/Kugelstoßen), Robert Harting (Berlin/ Diskuswerfen) und Tatjana Lysenko (Russland/Hammerwerfen). Abgesagt hat die russische Stabhochsprung-Weltrekordlerin Jelena Isinbajewa, die sich „ausgebrannt fühlt“. Eine Auswahl der spannendsten Wettbewerbe.

Speerwerfen Frauen (12.30 Uhr): Christina Obergföll war bitter enttäuscht über ihren vierten Rang bei der WM. Jetzt trifft sie auf die Weltmeisterin Maria Abakumowa (Russland) sowie die Weltrekordlerin und WM-Zweite Barbora Spotakowa aus Tschechien.

Kugelstoßen Männer (12.40 Uhr): David Storl, der Sensations-Weltmeister, muss sich gegen Vizeweltmeister Dylan Armstrong (Kanada) sowie Olympiasieger Tomasz Majewski (Polen) behaupten. Auch Ralf Bartels geht in den Ring.

Hammerwerfen Frauen (14.15 Uhr): Weltrekordlerin Betty Heidler wollte bei der WM Gold, sie erreichte Silber. Gold ging an ihre Dauerrivalin Tatjana Lysenko (Russland). In Berlin treffen sie wieder aufeinander. Im Feld sind auch Kathrin Klaas aus Frankfurt am Main und die Weltmeisterin von 2009, die Polin Anita Wlodarczyk.

Hochsprung Männer (14.35 Uhr): Jesse Williams, der erste Hochsprung-Weltmeister aus den USA seit 20 Jahren, trifft auf Vizeweltmeister Alexej Dmitrik (Russland) und den WM-Dritten Trevor Barry (Bahamas). Der Dresdener Raul Spank, der bei der Weltmeisterschaft mit 2,29 Metern und dem neunten Platz enttäuschte, ist ebenfalls im Feld.

Stabhochsprung Frauen (14.45 Uhr):
Die deutsche Rekordhalterin Martina Strutz, die in diesem Jahr aus der Unauffälligkeit nach ganz oben gekommen ist und bei der WM fast sensationell Silber gewann, springt gegen die WM-Dritte Swetlana Feofanowa (Russland) und die Polin Monika Pyrek.

Diskuswerfen Männer (15.40 Uhr): Robert Harting, der trotz einer Knieverletzung Gold gewonnen hatte, trifft auf seine Dauerrivalen, Vizeweltmeister Gerd Kanter (Estland) und Piotr Malachowski (Polen).

100 Meter Männer (15.55 Uhr): Weltmeister Yohan Blake aus Jamaika, der vom Fehlstart seines Landsmanns Usain Bolt profitierte, trifft auf Michael Frater (Jamaika), mit dem er Staffel-Gold gewann, sowie den WM-Dritten Kim Collins (Saint Kitts and Nevis).

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben