Sport : Die Kraft des weißen Zuges

-

1. d4 Sf6 2. c4 e6 3. Sf3 d5 4. Sc3 Le7 5. Lf4 0–0 6. e3 c5 7. dxc5 Lxc5 8. a3 Sc6 9. cxd5 Sxd5 10. Sxd5 exd5 11. Ld3 Lb6 12. 0–0 d4 13. e4 Lc7 (Ungewöhnlich. Der „amtliche“ Zug ist eigentlich 13...Lg4.) 14. Lxc7 Dxc7 15. h3 Db6 16. b4 Le6 17. Tc1 h6 18. Dd2 Tfd8 (Die Eröffnungsphase ist abgeschlossen, Weiß steht etwas angenehmer. Der Bauer d4 ist zuverlässig blockiert und könnte zur Schwäche neigen. Zudem besitzt Weiß Angriffschancen, basierend auf dem Vorstoß e4e5. Ein weiteres typisches Motiv ist der Positionszug Tc1–c5, auf der fünften Reihe steht der Turm mobil, er könnte schnell zu beiden Flügeln schwenken.) 19. Df4 Se7 20. Tc5 Sg6 21. Dg3 a5! 22. Tb5 Dc6 23. e5 (Auf 23.bxa5 plante Morosewitsch 23...Dc3 24.Td1 Txa5.) 23. ...b6 24. bxa5 bxa5 25. Tfb1 Sf8 26. Sd2 Ld5 27. f4 Dc3 (Morosewitsch hat rechtzeitig das Gegenspiel organisiert, bevor der weiße Angriff mit f4-f5 bedrohlich wird. Das Scheinopfer 28.Txd5 braucht er nicht zu fürchten, wegen 28...Dxd2! 29.Txd8 Txd8 30.f5 Tc8!, mit der Idee ...Tc3.) 28. T1b2 Dc1+ 29. Kh2 Tac8 30. f5 Tc3 31. Sb1 Tc5 32. Txc5 Dxc5 33. Tc2 Db6 34. Sd2 Te8? (Morosewitsch verkennt die Kraft des nächsten weißen Zuges. Der Turm musste auf d8 bleiben, damit der Vorstoß 35.e6 mit 35...fxe6 36.f6 Dd6 bedient werden könnte.) 35. e6! (Im Grunde der Gewinnzug. Denn nun scheiterte 35...fxe6? an 36.Tc7 g5 37.De5.) 35. ...Sh7 36. Tc7 Tf8 37. Sc4 Lxc4 38. Lxc4 Sf6 39. De5 d3 (Verzweiflung?) 40. exf7+?! (Einfacher gewann 40.e7 Te8 41.Lxd3.) 40. ...Kh7 41. Lxd3 Db3 42. Dd6 Db8 43. Lc4 Se4 44. De5 Sd2 45. La2 Db6 46. Tc2? (Topalow strauchelt. Seinen entscheidenden Vorteil hätte er mit 46.Tc5 und 46.Dc5 festhalten können.) 46. ...Df2! (Plötzlich droht 47...Sf3+ nebst matt; und falls nun 47.Tc3?, so 47...Sf1+ 48.Kh1 Dxa2. Deswegen gibt Topalow die Qualität, woraufhin Morosewitsch fürs Remis noch ein paar präzise Züge finden muss.) 47. Txd2 Dxd2 48. Ld5 Dg5 49. Dd6 Dd8 50. Dxd8 Txd8 51. Lc6 (Mit der offensichtlichen Idee 52.Le8.) 51. ...g6! 52. Le8 Kg7 53. fxg6 h5 54. a4 h4 55. Kg1 Td2 56. g3! (Bevor er selber noch in Schwierigkeiten geraten sollte, erzwingt Topalow das Remis.) 56. ...hxg3 57. h4 Th2 58. h5 (Die Pointe: Schwarz darf nicht auf h5 zugreifen: 58...Txh5?? 59.f8D+! Kxf8 60.g7+ und gewinnt. Doch beide Seiten warten in der Folge einfach ab, so dass keiner Fortschritte machen kann.) 58. ...Kf8 59. Kf1 Kg7 60. Kg1 Kf8 61. Kf1 remis.

0 Kommentare

Neuester Kommentar