Sport : Die Lehren aus dem Ligapokal

miro

Wenn Herthas Trainer Jürgen Röber an heute denkt, denkt er auch ein bisschen zurück. Bis hinein in die Sommerpause. Als nämlich Hertha BSC den Ligapokal gewann - den ersten Titel seit der Deutschen Meisterschaft von 1931. In der Vorbereitung auf die laufende Bundesligasaison schlugen die Berliner erst Leverkusen, den ewigen Zweiten, dann den Rekordmeister FC Bayern und schließlich im Finale auch noch den Meister der Herzen, den FC Schalke 04. Weshalb so mancher glaubte, Hertha sei als Vorbereitungsmeister auf dem besten Weg zur richtigen Meisterschaft. Nun, es kam etwas anders. Zum Thema Fotostrecke I: Bilder der Saison 01/02
Fotostrecke II: Hertha Backstage
Bundesliga aktuell: Ergebnisse und Tabellen
Bundesliga-Tippspiel: Das interaktive Fußball-Toto von meinberlin.de Hertha legte einen glatten Fehlstart hin. Mittlerweile hat sich Hertha gefangen. Röber fordert, die Serie von neun Pflichtspielen ohne Niederlage gegen die Bayern fortzusetzen. "Gegen die nun auch offiziell beste Mannschaft der Welt zu spielen, ist Motivation genug", sagt er. "Wir haben an Stabilität gewonnen. Die Bayern vernascht man zwar nicht so nebenbei, aber für die Mannschaft ist es die Möglichkeit zu zeigen, dass es sich zu Saisonbeginn nur um eine kurze Fehlentwicklung gehandelt hat. Das ist für uns das Spiel des Jahres." Verzichten muss der Trainer neben den Langzeitverletzten Konstantinidis und Deisler auch auf Rehmer. Der Abwehrspieler fällt wegen einer Oberschenkelzerrung aus. Auch Beinlich und Alves müssen passen. Beinlich laboriert an einer Kapselentzündung im Sprunggelenk, Alves klagt über Adduktorenprobleme. Mit der Partie gegen die Bayern beginnt für Hertha aber auch die Serie von drei Spielen, in denen man auf die Kontrahenten aus dem Ligapokal trifft. Nach den Bayern folgen Schalke und Leverkusen. "Vielleicht hat der Ligapokal doch noch sein Gutes. Wir wissen, wie wir gegen diese Mannschaften spielen müssen", sagt Röber. In der vergangenen Saison war Hertha gegen keines der Top-Teams ein Sieg gelungen.

0 Kommentare

Neuester Kommentar