Sport : Die Neuen sehen alt aus

Kaiserslautern unterliegt Nürnberg 1:3

-

Kaiserslautern – Der 1. FC Kaiserslautern ist mit einer 1:3 (0:1)Niederlage gegen Aufsteiger 1. FC Nürnberg in die neue Bundesliga-Saison gestartet. Die Neuzugänge Ivica Banovic per Foulelfmeter (12.), Robert Vittek (61.) und der eingewechselte Lars Müller (84.) erzielten die Tore zum hochverdienten Sieg des Neulings. Der Ex-Lübecker Ferydoon Zandi erzielte mit einem Handelfmeter (58.) den zwischenzeitlichen Ausgleich für Kaiserslautern.

Vor 37 828 Zuschauern im Fritz-Walter-Stadion wurde der 1. FC Kaiserslautern mit fünf Neuzugängen in der Startformation kalt erwischt. Der von Marek Mintal mit einem schönen Pass bediente Markus Schroth enteilte dem FCK-Kapitän Timo Wenzel und wurde von Torwart Tim Wiese im Strafraum zu Fall gebracht. Wiese sah Gelb, der Ex-Bremer Banovic vollstreckte den Elfmeter zur Nürnberger Führung. Der frühe Rückstand schockte ganz offensichtlich die Pfälzer. Ex-Nationalspieler Carsten Jancker konnte sich ebenso wenig durchsetzen wie Halil Altintop.

Kaiserslauterns Trainer Kurt Jara reagierte auf den Rückstand und brachte nach dem Seitenwechsel mit Hervé Lembi für Bill Tchato und Ferydoon Zandi für Mika Nurmela zwei neue Spieler. Doch Spiel bestimmend blieben die Nürnberger, die durch Vittek (53.), Mintal (55.) und Schroth (56.) Chancen im Minutentakt erspielten. Umso überraschender fiel der Ausgleich. Nach einem Handspiel von Schroth zeigte Schiedsrichter Michael Weiner auf den Elfmeterpunkt, Zandi (58.) verwandelte zu seinem ersten Bundesligator. Doch nur drei Minuten später schoss der agile Vittek zum 2:1 für Nürnberg ein. Die endgültige Entscheidung führte dann der eingewechselte Lars Müller mit einem Freistoß aus 30 Metern herbei. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar