Sport : Die Sonne und du

Esther Kogelboom

schreibt exklusiv über den neuesten Spielertransfer Wie der Tagesspiegel aus Funktionärskreisen erfuhr, verhandelt der Fußballverein 1. FC Metrosexuals mit Francesco Totti, dem Kapitän von AS Rom. Man habe Totti ein Angebot unterbreitet, das er keinesfalls ablehnen könne, hieß es. Der Spieler habe sich wegen seines Auftretens nach dem Spiel in der Champions League gegen Leverkusen für den Klub qualifiziert. Als Begründung hieß es weiter, die Farbe von Tottis sonnengelbem, leicht transparentem Hemdkleidchen hätte in einem hübschen Kontrast zum Himbeerton seiner Kapitänsbinde gestanden. Der 1. FC Metrosexuals hatte sich Ende der Neunzigerjahre nach einer Initiative von David Beckham gegründet. Zu den Aufnahmekriterien zählen extrovertiertes Auftreten in der Öffentlichkeit sowie das Tragen exzentrischer Kleidung mit funktionalem Aspekt. Außerdem müssen die Spieler Nachweise über wöchentliche Friseurtermine erbringen. Von Francesco Totti selbst war kein Statement zu bekommen. Roms Trainer Luigi Del Neri gab an, Totti nehme sich eine Auszeit in einem römischen Ayurveda-Zentrum.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben