Die Spiele heute Abend : Letzter Stand: Beckenbauer und Busfahrer

An dieser Stelle erfahren Sie um 16 Uhr die letzten Neuigkeiten vor dem Anpfiff der Spiele des Abends. Heute: Österreich gegen Kroatien und Deutschland gegen Polen.



Deutschland – Polen

Gruppe B, Wörthersee-Stadion, Klagenfurt, 20.45 Uhr, ZDF

 

Also bitte, was sollen wir jetzt noch sagen: Der Kaiser hat gesprochen („Wir gewinnen 1:0, 89. Minute, Kopfball von Ballack“), der Innenminister („Ich bin live als Sportminister dabei und drücke ganz klar unserer Mannschaft die Daumen“), der Bundestrainer („Dieses Mal soll unsere Bergtour in den beiden Alpenländern Österreich und Schweiz ein Happy End erleben - am 29. Juni, im EM-Endspiel von Wien“), der Kapitän („Wir brennen darauf, rauszugehen und das erste Spiel zu gewinnen“), der DFB-Sicherheitschef („Wir erwarten 30 000 deutsche Fans – 12 000 dürften eine Karte haben“) und auch die 17 im Gefängnis sitzenden Hooligans („Wir wollen bitte, bitte wieder raus“).

 

P.S.: Einer fehlt. Der Busfahrer der deutschen Nationalmannschaft. Der wird sich erst um 18.38 Uhr zu Wort melden: „In zwei Minuten fahre ich los!“ Dann geht es mit dem Teambus ins Stadion am Wörthersee.

 

Deutschland: Lehmann - Lahm, Mertesacker, Metzelder, Jansen - Frings, BallackFritz, Schweinsteiger - Klose, Podolski.

Polen: Boruc - Wasilewski, BakZewlakow, Wawrzyniak - Lewandowski, Dudka - Lobodzinski, Krzynowek - Zurawski - Smolarek.

Österreich – Kroatien

Gruppe B, Ernst-Happel-Stadion, Wien, 18 Uhr, live im ZDF

 

Müssen wir groß was wissen über die Kroaten? Nö. Nur dass sie eine große Klappe haben, vor allem Josip Simunic von Hertha BSC. Der hat vor dem Anpfiff getönt: „Ich bin technisch besser als alle Österreicher zusammen“. Na, das wollen wir mal gleich sehen.

 

Schauen wir lieber noch mal schnell ins EM-Hotel des Gastgebers: Österreich. Wir sind heute in einem Text einer Nachrichtenagentur über einen Typen im Kader der Österreicher gestolpert: Ramadan Öczan, 23, dritter Torhüter und unter Vertrag bei - 1899 TSG Hoffenheim. Na hoppla, haben wir den bislang immer übersehen? Ramadan? Öczan? Hoffenheim? Gut, ja, Hoffenheim kennen wir mittlerweile, der Klub ist in die Bundesliga aufgestiegen, aber der Eratztorhüter ist uns dann doch unbekannt. Wir gaben den Namen in unser Tagesspiegel-Archiv ein und siehe da: „Keinen Treffer gefunden“, meldete der Computer. Der Tagesspiegel hat den aufstrebenden jungen Mann mit den türkischen Wurzeln einfach ignoriert. Na toll. Am 19. Mai jedenfalls hatte Ramadan Öczan  während seines Urlaubs auf Ibiza den Anruf erhalten,  Helge Payer von Meister Rapid Wien falle wegen Venen-Thrombose aus, er solle schnell nach Hause kommen. „Für mich ist ein Traum wahr gefunden“, wird Ramadan Öczan zitiert.

 

P.S.: Später haben wir festgestellt, dass der Kollege von der Agentur sich in der Hektik geirrt hat. Der Torhüter heißt nicht Ramadan, sondern Ramazan Öczan. Schnell eingetippt ins  Tagesspiegel-Archiv – und die Antwort („1 Treffer“) peinlich-berührt weggeklickt. Wir achten in Zukunft auf den Mann, versprochen!

 

Österreich:

Macho - Prödl, Stranzl, Pogatetz - Leitgeb, Aufhauser, Säumel - Harnik, Fuchs - Ivanschitz - Linz.

Kroatien:

Pletikosa - Corluka, R. Kovac, Simunic, Pranjic - N. Kovac - Srna, Modric, Kranjcar - Olic, Petric.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben