Sport : Die Strebsame

Serena Williams meldet sich zurück: mit einem Turniersieg

-

Miami (Tsp). Die TennisWeltrangliste führt Serena Williams nur noch auf Rang sechs, doch in der gefühlten Weltrangliste hat die US-Amerikanerin bereits einen Spitzenplatz sicher. Wie anders ist ihr Comeback nach einer achtmonatigen Verletzungspause beim Masters in Miami zu werten? Im Finale deklassierte sie in nur 50 Minuten die Russin Elena Dementiewa 6:1, 6:1. „Ich habe jetzt eine bessere Ahnung, wo ich mit meiner Leistung heute stehe“, sagte Serena Williams.

Sie steht bereits wieder ganz vorne. Die an Nummer fünf gesetzte Elena Dementiewa hatte im Viertelfinale Venus Williams aus dem Turnier geworfen, doch im Finale war sie mehr als chancenlos. Erst beim Stand von 5:0 im zweiten Satz zeigte Serena Williams eine kurze Konzentrationsschwäche und gab ein Spiel an die Russin ab. Doch schon das folgende Aufschlagspiel Dementiewas nutzte sie zum Matchgewinn. „Vielleicht habe ich heute nicht mein Bestes gegeben“, sagte die Russin, „aber ich bin ganz froh, dass ich so klar verloren habe, jetzt werde ich mehr an meinem Aufschlagspiel arbeiten.“ Tatsächlich gewann Dementiewa nur einen von 19 Punkten bei ihrem zweiten Aufschlag. Serena Williams hatte diese Schwäche erkannt und sofort in eigene Punkte umgesetzt. Zudem leistete sich die 22-Jährige aus Moskau neun Doppelfehler und 23 nicht erzwungene Fehler.

Serena Williams durfte bei ihrer erste Turnierteilnahme seit ihrem Wimbledonsieg im Juli 2003 bereits wieder ein Trophäe entgegennehmen. Ein Knieoperation im August hat die 22-Jährige dazu gezwungen, unter anderem die US Open verletzungsbedingt auszulassen. „Vor zwei Wochen, bevor ich hierherkam und auf den Platz ging, war ich sehr nervös“, sagte Serena Williams, „aber gleichzeitig habe ich auch danach gestrebt, zurückzukommen.“ Es war bereits ihr dritter Titelgewinn in Folge in Miami. Vor ihr ist das lediglich Steffi Graf zwischen 1994 und 1996 gelungen.

Wie die Statistikabteilung der WTA sofort herausgefunden hat, ist Serena Williams in der letzten Dekade erst die zweite prominente Spielerin, die nach einer derart langen Verletzungspause zurückgekommen ist und sofort einen Titel gewann. Monica Seles gelang das gleiche Kunststück 1995 bei den Canadian Open. „Ich dachte mir, wenn Monica es kann, dann kann ich auch einige Runden gewinnen. Doch ich habe niemals für möglich gehalten, solch ein bedeutendes Turnier auf Anhieb zu gewinnen“, sagte die Olympiasiegerin von Sydney.

Es war bereits ihr 24.Turniergewinn in ihrer Karriere. Zudem ist sie seit 13 Matches ungeschlagen, die letzte Niederlage kassierte sie bei den French Open in Roland Garros im vergangenen Jahr. Doch Serena Williams profitierte auch davon, dass die ersten fünf der Weltrangliste in Miami fehlten. Serena Williams: „Früher oder später spielen wir wieder gegeneinander.“ Es hört sich fast wie eine Drohung an.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben