Sport : Die übliche Auftakt-Niederlage

Footballteam Thunder startet mit einem 31:62 in Glasgow

-

Glasgow (Tsp). Es ist bereits Tradition bei Berlin Thunder, im ersten Saisonspiel in der NFL Europe den Platz als Verlierer zu verlassen. Zum fünften Mal sind die Berliner in die europäische Footballiga gestartet, und zum fünften Mal ist ihnen der Auftakt misslungen. 31:62 (10:14, 21:14, 0:13, 0:21) unterlag das Team von Trainer Peter Vaas im Hampden Park in Glasgow den Scottish Claymores. In dem Stadion, in dem Vaas am 14. Juni mit Thunder gerne den World Bowl zum zweiten Mal erfolgreich verteidigen würde, bekamen die 14 894 Zuschauer das offensivste Spiel in der elfjährigen Geschichte der Liga geboten. Zwölfmal gelangte ein Team in die Endzone, acht Touchdowns gingen auf das Konto der Schotten. Noch nie sind in einem Spiel 98 Punkte erzielt worden, noch nie gab es einen derart hohen Halbzeitstand (59 Punkte). Die Schotten lösten Rhein Fire als Rekordhalter (59 Punkte) ab. Trotz der hohen Niederlage zeigte sich Vaas für den Rest der Saison optimistisch: „Ich denke nicht, dass wir so schlecht sind, wie uns die Schotten heute haben aussehen lassen." Diese Niederlage für Thunder muss kein schlechtes Omen sein: Die Berliner erreichten auch in den letzten beiden Spielzeiten trotz schwachem Start das Finale.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben