Sport : „Die Wirkung war kolossal“

Klitschkos Trainer Fritz Sdunek über das schnelle Ende des Kampfes

-

Herr Sdunek, Sie hatten es sich in der Ringecke gerade gemütlich gemacht, da war schon alles vorbei. Enttäuscht?

Es war nicht der harte Kampf, den wir uns vorgestellt und gewünscht haben, aber besser ein solches Ende als anders herum.

Ein linker Haken hat Moli von den Beinen geholt. Haben Sie sofort gewusst, dass er sich davon nicht mehr erholen wird?

Erst dachte ich, er fängt sich wieder. Dann habe ich die Szene noch mal im Fernsehen gesehen. Die Art und Weise, wie Moli in sich zusammengesackt ist, sagt alles.

Er hat sich nicht freiwillig hingelegt …

Nein! Wladimirs Linke traf seine rechte Schläfe. Für ein paar Sekunden war sein Nervensystem durcheinander. Der Schlag sah nicht brutal aus, aber die Wirkung war kolossal. Ich war froh, dass der Bursche nach einer kurzen Pause wieder auf den Beinen war.

Das Gespräch führte Michael Rosentritt.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben