DIE WM-ENTSCHEIDUNG : Hamilton will Titel nicht durch Protest

Lewis Hamilton will nicht durch den Protest seines Rennstalls McLaren-Mercedes Formel-1-Weltmeister werden. „Das wäre falsch. Ich möchte den Titel auf der Strecke holen“, wurde der 22-Jährige in britischen Medien zitiert. Beim Saisonfinale in Sao Paulo war bei drei Autos, die vor dem Siebten Hamilton ins Ziel kamen, zu kaltes Benzin gemessen worden. Würden sie nachträglich disqualifiziert, wäre Hamilton statt Kimi Räikkönen Weltmeister. Das Team habe sicherlich gute Gründe für den Protest, meinte Hamilton. „Aber als Fahrer ist es erledigt – die WM ist gelaufen.“ Es wäre „grausam“ und „nicht gut für den Sport“, dem Ferrari-Fahrer den Titel abzuerkennen. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben