DIESE KLUBS MÜSSEN NOCH ZITTERN : Auch für Köln kann es wieder eng werden

18. FC St. Pauli

(29 Pkt.; Tordifferenz -25)

Den verletzungsbedingten Ausfall etlicher Stammspieler in der Defensive konnte der Verein mit den wenigsten Torchancen und den zweitwenigsten erzielten Treffern nicht kompensieren. Selbst zwei Siege dürften nicht reichen.

Restprogramm: FC Bayern (H); Mainz 05 (A).

17. Borussia M'gladbach (32 Pkt.; Tordifferenz -19) Neu-Trainer Favre hat die Defensive stabilisiert (nur acht Gegentore in zehn Spielen), das Selbstvertrauen ist zurück. Relegationsplatz 16 ist das Ziel.

Restprogramm: Freiburg (H); Hamburger SV (A).

16. Eintracht Frankfurt

(34 Pkt.; Tordifferenz -14)

Torjäger Gekas trifft nicht mehr, Kapitän Ochs geht nach der Saison. Für die Eintracht spricht nur, dass nun die auswärtsschwachen Kölner (ein Sieg in 16 Spielen) kommen. Bei einem Sieg ist wieder alles möglich.

Restprogramm: 1. FC Köln (H); Bor. Dortmund (A).

15. VfL Wolfsburg

(35 Pkt.; Tordifferenz -6)

Köln und Frankfurt klauen sich die Punkte, während es für Wolfsburgs Gegner um nichts mehr geht. Zudem spricht das gute Torverhältnis für den VfL.

Restprogramm: K’lautern (H); Hoffenheim (A).

14. 1.FC Köln

(38 Pkt.; Tordifferenz -18)

Seit der Demontage von Trainer Schaefer ist die Harmonie im Kader wieder gestört. Bei einer Niederlage in Frankfurt wird es noch einmal eng.

Restprogramm: Frankfurt (A); Schalke 04 (H).

13. Werder Bremen

(38 Pkt.; Tordifferenz -15)
12. VfB Stuttgart

(39 Pkt.; Tordifferenz +1)

Im ungünstigsten Fall fehlen nur noch drei (Bremen) oder zwei (Stuttgart) Punkte zum Klassenerhalt.

Restprogramme: Bremen: Bor. Dortmund (H); K’lautern (A).

Stuttgart: Hannover (H); Bayern München (A). söm

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben