Sport : „Diesen Tag werde ich nicht mehr vergessen“

-

Herr Kovac, Sie habe heute Ihr letztes Spiel für Hertha im Olympiastadion bestritten. Was war das für ein Gefühl?

Es war wirklich schön, richtig schön. Einfach alles hat heute gepasst. Das Stadion war ausverkauft, das Wetter richtig gut, und wir drehen das Spiel nach der Gelb-Roten Karte für Neuendorf noch um.

Und Sie erzielen noch den Treffer zum 3:2.

Das kommt dazu. Den heutigen Tag werde ich in meinem Leben nicht mehr vergessen. Als die Fans mich nach dem Abpfiff gefeiert haben, hatte ich Tränen in den Augen. Ich bin halt ein emotionaler Mensch.

Bereuen Sie es nach diesem Spiel besonders, Berlin am Ende der Saison verlassen zu müssen?

Ich wäre sehr gerne geblieben und habe lange gehofft, dass es noch klappt. Das ist meine Stadt, es sind meine Fans. Aber so ist das Fußball-Geschäft halt, das muss man so akzeptieren.

Im heutigen Spiel hat es in der ersten Halbzeit nicht nach einem für Hertha positiven Spielverlauf ausgesehen. Woran hat das gelegen?

Es war schwierig, Hamburg hat den Ball sehr flüssig in den eigenen Reihen laufen lassen und es uns dadurch schwer gemacht.

Auch Sie hatten einige Probleme mit dem Spielaufbau.

Ja, aber auch nicht mehr als die anderen Spieler.

Aufgezeichnet von I. Schmidt-Tychsen.

Niko Kovac, 34,

erzielte gegen den HSV sein drittes Saisontor. Der Mittelfeldspieler wird Hertha BSC am Ende der Saison nach drei Jahren in Berlin verlassen.

0 Kommentare

Neuester Kommentar