• Doch der Direktor des Berliner Golden-League-Meetings dementiert und plant Veränderung erst 2000

Sport : Doch der Direktor des Berliner Golden-League-Meetings dementiert und plant Veränderung erst 2000

Jörg Wenig

Eine Mitteilung des Internationalen Leichtathletik-Verbandes (IAAF) hat Spekulationen ausgelöst, dass es an der Spitze des Istaf einschneidende personelle Veränderungen geben könnte. Unter der Rubrik IAAF-News wird auf der Internetseite des Verbandes der Rücktritt von Rudi Thiel, dem Meeting-Direktor des Berliner Golden-League-Meetings, bekannt gegeben. Der Mann, der bekannt sei als Mr. Istaf und dieser angesehenen Veranstaltung seit über 30 Jahren als Organisationschef vorstehe, ziehe sich jetzt zurück, heißt es bei der IAAF. Im Rahmen eines internationalen Kongresses in Funchal auf Madeira wurde Rudi Thiel bereits am Freitagabend vom IAAF-Präsidenten Primo Nebiolo mit dem Silver Order of Merit, der höchsten Auszeichnung des Verbandes, geehrt für sein Lebenswerk Istaf. Während seiner Amtszeit, so heißt es bei der IAAF weiter, gehörte das Istaf zu einem der erfolgreichsten Sportfeste der Welt.

Einen schnellen Rücktritt hat Istaf-Meeting-Direktor Rudi Thiel gestern allerdings dementiert. "Ich habe immer gesagt, dass das in absehbarer Zeit der Fall sein wird, aber nicht in diesem Jahr. Mein Vertrag läuft bis Ende 2000 - und danach werden wir überlegen, welche Rolle ich in der Organisation spielen muss", erklärte Rudi Thiel. Auch für die Verantwortlichen des Istaf kam die Meldung der IAAF offenbar überraschend. "Wir wissen nichts von einem Rücktritt Rudi Thiels", sagte Klaus Henk, Vorsitzender des Aufsichtsrates der Istaf-GmbH und Präsident des SCC. Ähnlich äußert sich Istaf-Geschäftsführer Michael John: "Uns ist nichts bekannt, außer, dass Rudi Thiel in der Vergangenheit schon mehrfach verkündet hat, eines Tages zurückzutreten oder ins zweite Glied zu wechseln."

Derartige Äußerungen waren öffentlich zum ersten Mal während der Feierlichkeiten von Rudi Thiels 70. Geburtstag im Frühjahr 1998 aufgetreten. Zum Jahreswechsel folgte dann die Umwandlung der Istaf-Gemeinschaft in eine GmbH. Zum Geschäftsführer wurde Michael John bestellt, der inzwischen auch Vizepräsident des Berliner Leichtathletik-Verbandes ist.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben