Sport : Doch kein Kreuzbandriss bei Frings

Bremen - Torsten Frings hat sich nicht wie zunächst diagnostiziert einen Kreuzbandriss zugezogen. Bei einer eingehenden Untersuchung am Mittwoch konnte zumindest teilweise Entwarnung gegeben werden. Der 30-Jährige zog sich demnach lediglich eine leichte Schädigung des Innen- sowie des Kreuzbandes im rechten Knie zu. Wahrscheinlich ist keine Operation notwendig. Der Nationalspieler wird im besten Fall nur sechs Wochen im Mannschaftstraining fehlen. Frings war bei der Annahme eines Einwurfs im Testspiel seines Klubs Werder Bremen gegen Paderborn (1:2) im Rasen hängen geblieben. „Ich bin total erleichtert über diese neuen Ergebnisse“, sagte Frings. „So kann ich die Mannschaft in absehbarer Zeit wieder unterstützen.“ dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar