Sport : Dös passt scho’

Mathias Klappenbach

über die Stärke des schwachen FC Bayern Der Österreicher an sich hat ein ausgeprägtes Selbstbewusstsein. Das zeigt er normalerweise auch gerne. Daher verwundert es ein bisschen, dass man in Wien damit zufrieden ist, gegen den FC aus Bayern knapp zu verlieren, obwohl ein Unentschieden möglich gewesen wäre. Aber Oliver Kahn sagt, dass er den daneben geschossenen Elfmeter sowieso gehalten hätte, und die Lattentreffer von Rapid waren schließlich nur läppische Lattentreffer.

Die Deutungshoheit über ein gewonnenes Spiel hat der Sieger, und das ist meistens Oliver Kahn. Und noch mehr Selbstvertrauen als der Österreicher an sich hat der Kahn an sich. Mit seiner Miene des heiligen Ernstes sagt er, dass seine Mannschaft in dieser Saison mal wieder die Champions League gewinnen kann. Das ist nicht nur wegen der natürlichen Autorität Kahns wahrscheinlich. Solange die Münchner solche Fußballspiele wie das in Wien für sich entscheiden, ist sogar fest damit zu rechnen, dass sie den großen Titel nach Bayern holen.

Denn nicht nur Oliver Kahn meint es verdammt ernst. Die ganze Mannschaft scheint außerordentlich gewillt zu sein, auch bei schwachen Leistungen so zu tun, als sei sie richtig stark. So viel Selbstvertrauen hat der Österreicher nicht. Dafür besitzt er aber Selbstironie.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben