Doping-Affäre : Bonner Staatsanwalt ermittelt gegen Jan Ullrich

In der Radsport-Doping-Affäre ermittelt die Bonner Staatsanwaltschaft gegen Jan Ullrich, dessen sportlichen Betreuer Rudy Pevenage sowie den spanischen Rennfahrer Oscar Sevilla.

München - Das bestätigte Oberstaatsanwalt Fred Apostel dem Nachrichtenmagazin "Focus" laut einem Vorabbericht. Die Ermittler hätten ein Verfahren wegen des Verdachts auf Betrug zum Nachteil des Rennstalls T-Mobile eingeleitet.

Damit reagierten die Staatsanwälte laut "Focus" auf eine Strafanzeige von Ex-Leichtathletin Britta Bannenberg. Die heutige Professorin für Strafrecht und Kriminologie in Bielefeld hatte die beiden Profis und den Berater angezeigt, weil "der Sport in Deutschland sauber bleiben" müsse. Die Rennfahrer hätten ihr Team betrogen und damit Vertragsbruch begangen, begründete Bannenberg, die keinen der drei Angezeigten persönlich kennt, ihre Anzeige.

Nach Informationen des Magazins warten die Ermittler derzeit auf Telefonüberwachungsprotokolle aus Spanien, die eine Verbindung zwischen Ullrich und der Schlüsselfigur in der Doping-Affäre, dem spanischen Mediziner Eufemiano Fuentes, belegen sollen. (tso/ddp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar