Doping : Jamaika verdoppelt Kontrolleure

Zwei Monate nach der Ankündigung hat Jamaika die Zahl seiner Dopingkontrolleure von vier auf acht verdoppelt.

Die neuen Inspektoren sind mit einem umfangreichen Trainingsprogramm auf ihren Aufgaben vorbereitet worden, teilte die nationale Anti-Doping-Kommission (JADCO) am Donnerstag (Ortszeit) mit. Bei der theoretischen und praktischen Ausbildung wurde die Agentur von Experten des kanadischen Zentrums für Ethik und Sport unterstützt. Die Lizenzen der neuen Kontrolleure gelten zunächst für zwei Jahre.

Damit setzt Jamaika seine Bemühungen um eine quantitative und qualitative Verbesserung seines Doping-Kontrollsystems fort. In den vergangenen Jahren hatte es immer wieder Kritik an den unzureichenden Tests gegeben. So war die Sprinter-Hochburg mit ihrem Superstar Usain Bolt im Vorjahr durch acht positive Dopingfälle aufgefallen. Die frühere JADCO-Chefin Renee Anne Shirley hatte sogar behauptet, dass es in den Monaten vor den Olympischen Spielen 2012 in London praktisch keine unangemeldeten Trainingskontrollen bei den jamaikanischen Leichtathleten gegeben habe.

Die Dopingkontrollen auf der Karibikinsel werden sich künftig auf den nationalen registrierten Testpool (NRTP) konzentrieren. Zu diesem Kreis gehören 90 Top-Athleten, darunter 35 Leichtathleten wie die Sprint-Asse Bolt, Asafa Powell, Nesta Carter und Yohan Blake sowie Shelly-Ann Fraser-Pryce, Sherone Simpson und Veronica Campbell Brown. (dpa)

1 Kommentar

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben