Doping : Lettische Eishockeyspieler gesperrt

Nach ihren positiven Dopingproben bei den Olympischen Winterspielen in Sotschi hat der Eishockey-Weltverband (IIHF) die lettischen Nationalspieler Vitalijs Pavlovs und Ralfs Freibergs gesperrt.

Wie die IIHF am Dienstag mitteilte, darf Pavlovs eineinhalb Jahre lang bis zum 30. Oktober 2015 nicht spielen. Freibergs wurde zunächst vorläufig suspendiert und darf nicht an der am 9. Mai beginnenden Weltmeisterschaft in Minsk teilnehmen.

Bei Pavlovs wurde in Sotschi ein verbotenes Stimulanzmittel entdeckt, das er nach eigenen Worten unwissentlich über ein Nahrungsergänzungsmittel zu sich genommen hatte. Freibergs war ebenfalls nach der 1:2-Viertelfinal-Niederlage gegen Kanada am 19. Februar auffällig, Einzelheiten teilte die IIHF nicht mit. Beide Akteure wurden vom Internationalen Olympischen Komitee von den Spielen ausgeschlossen.(dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben