Doping : Sechs Jahre Sperre für Moskwina

Wegen wiederholter Verstöße gegen Anti-Doping-Regeln hat der russische Schwimmverband die Kurzbahn-Europameisterin Xenia Moskwina für sechs Jahre gesperrt.

Wegen wiederholter Verstöße gegen Anti-Doping-Regeln hat der russische Schwimmverband Europarekordlerin Xenia Moskwina für sechs Jahre gesperrt. Details nannte der Verband nicht. Da die 23-Jährige bereits im Dezember 2012 wegen eines Dopingvergehens für ein Jahr gesperrt worden war, wurde sie als Wiederholungstäterin verurteilt. Moskwina war 2009 in Istanbul Kurzbahn-Europameisterin geworden und hatte über 100 Meter Rücken den noch heute gültigen Europarekord von 56,36 Sekunden aufgestellt. Ebenfalls wegen Dopings sperrte der Verband Nachwuchsschwimmerin Jekaterina Andrejewa für 18 Monate. (dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar