Doping-Vorwürfe : Valencia will nicht gegen "Le Monde" klagen

Der FC Valencia in der spanischen Primera Division will offenbar nicht juristisch gegen die von der Zeitung "Le Monde" erhobenen Dopingvorwürfe vorgehen.

Valencia - Der spanische Erstligist FC Valencia verzichtet nach den Dopingvorwürfen von "Le Monde" auf eine Klage gegen die französische Zeitung. "Bei Prozessen vor Gericht weiß man nie, was dabei herauskommt", sagte Vereinspräsident Juan Soler. "Das Thema Doping widert mich an. Das Wichtigste ist, dass unsere Fans wissen, dass wir damit nichts zu tun haben. Alles andere interessiert mich nicht so sehr."

Das angesehene französische Blatt hatte in der vorigen Woche berichtet, die spanischen Fußballclubs FC Barcelona, Real Madrid, FC Valencia und Betis Sevilla hätten die Dienste des mutmaßlichen Dopingarztes Eufemiano Fuentes in Anspruch genommen. Alle vier Vereine wiesen die Vorwürfe zurück. Barça, Real und Betis verlangten von "Le Monde" zudem eine Richtigstellung und kündigten Klagen gegen das Blatt an. (tso/dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben